Richtungsweisende Spiele für Hattinger Volleyball-Teams

Drei ganz wichtige Auswärtsspiele stehen den Volleyballerinnen und Volleyballern des TuS Hattingen bevor: Während die Damen I und Herren I Anschluss ans untere Mittelfeld beziehungsweise die Spitzengruppe herstellen wollen, greifen die zweiten Damen des TuS nach der Tabellenspitze. Der Spieltag im Überblick.

Drei ganz wichtige Auswärtsspiele stehen den Volleyballerinnen und Volleyballern des TuS Hattingen bevor: Während die Damen I und Herren I Anschluss ans untere Mittelfeld beziehungsweise die Spitzengruppe herstellen wollen, greifen die zweiten Damen des TuS nach der Tabellenspitze. Der Spieltag im Überblick.

Landesliga Herren

Zwei Spiele noch bis Weihnachten – und in beiden steht der TuS unter Druck, gewinnen zu müssen. Allerdings ist es ein durchaus angenehmer Druck, denn es geht darum, Anschluss an die Spitzengruppe zu schaffen. Nach dem dramatischen 3:1 über Meinerzhagen ist „bis zum zweiten Platz wieder alles drin“, blickte Matthias Göbel direkt nach oben. Während sich die vier Mannschaften vor dem TuS in der Tabelle noch aufeinandertreffen, haben die Hattinger es bis Weihnachten noch mit zwei Team aus dem unteren Bereich zu tun – zunächst geht es am Samstag (15 Uhr) in Sendenhorst gegen den Vorletzten Vogelsang, der erst einen Sieg geholt hat. Ein Pflichtsieg, um vorn dran zu bleiben.

Verbandsliga Frauen

Den katastrophalen Saisonstart hat das Team um Trainer Jens Mai hinter sich gelassen – nach zwei Siegen in Folge ist der TuS auch nicht mehr Tabellenschlusslicht. Obwohl Lisa Mai wieder einsatzfähig ist, entspannt sich die Personallage nicht: Lisa Zagermann fällt mit einem Bänderriss länger aus. Gegen die junge WVV-Auswahl im St.-Antonius-Gymnasium Lüdinghausen kann der TuS am Samstagabend (18 Uhr) einen weiteren Schritt aus dem Tabellenkeller machen: Mit einem Sieg könnte der TuS Anschluss ans Tabellenmittelfeld herstellen und sogar vielleicht den Gegner überholen.

Bezirksklasse Frauen

Es ist das absolute Spitzenspiel der Bezirksklasse: In der Halle des Märkischen Gymnasiums Schwelm treffen am Samstag (15 Uhr) die beiden ungeschlagenen Teams von Rote Erde Schwelm und TuS Hattingen II aufeinander. Beide haben sich bislang ein eindrucksvolles Satzverhältnis von 15:2 aus fünf Spielen erarbeitet – nur der Sieger setzt sich als alleiniger Spitzenreiter fest.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben