Tischtennis Bezirksliga

Preußen Elfringhausen setzen sich an der Tabellenspitze fest

SSV Preußen Elfringhausen: Bernd Kopper war als Topspieler des SSV in der Tischtennis-Bezirksliga nicht zu bezwingen.

SSV Preußen Elfringhausen: Bernd Kopper war als Topspieler des SSV in der Tischtennis-Bezirksliga nicht zu bezwingen.

Foto: aku / FUNKE Foto Services

Hattingen.  Der SSV Preußen Elfringhausen gewinnt überraschend hoch gegen Mitabsteiger und Aufstiegskonkurrent SG Schönebeck. Wegen eines einfachen Grunds.

Die Preußen Elfringhausen haben ihren Siegeslauf am Wochenende fortgesetzt. 10:2 gewann der SSV gegen die SG Schönebeck. Die Hügelländer grüßen mit drei Siegen aus drei Spielen von der Tabellenspitze der Tischtennis-Bezirksliga.

„Wir hatten das Glück, dass die SG Schönebeck ihre Nummer eins nicht dabei hatte“, sagt SSV-Spieler Daniel Badewitz. „Die ersten fünf Spiele haben wir dann auch gewonnen und so lief vieles für uns. Auch die knappen Spiele haben wir gewonnen.“

Für den SSV Preußen Elfringhausen stehen die Topspiele an

Ob Elfringhausen um den Wiederaufstieg spielen kann, zeigt sich in den kommenden Wochen, denn dann stehen die Spiele gegen die Favoriten TTSC Olympia Mühlheim und TSV Fortuna Wuppertal II an.

P. Elfringhausen - SG Schönebeck 10:2

Einzel: Bernd Kopper 3:0/3:1, Frank Schillen 3:0/2:3, Daniel Badewitz 3:0/3:1, Ralf Drews 3:0/2:3, Thomas Schuimer 3:0/3:2, Daniel Tauchert 3:2/3:0.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben