Fußball-Bezirksliga

Niederbonsfeld dominiert das Derby gegen Niederwenigern

Kampf um den Ball: Lea Marie Bühne (links) wird von Niederbonsfelds Sophie Werwer bedrängt. Die meisten Zweikämpfe gewann der SuS. Foto:Biene Hagel

Kampf um den Ball: Lea Marie Bühne (links) wird von Niederbonsfelds Sophie Werwer bedrängt. Die meisten Zweikämpfe gewann der SuS. Foto:Biene Hagel

Hattingen.   Die Frauen aus Niederbonsfeld führen die Fußball-Bezirksliga weiterhin an. Mit 30 Punkten aus zehn Spielen ist die Ausbeute bisher optimal.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Diesem Derby fehlte es ein wenig an Spannung. In der Frauen-Bezirksliga kam der SuS Niederbonsfeld zu einem souveränen 4:0-Sieg gegen SF Niederwenigern.

Die Niederbonsfelderinnen, die in der vergangenen Saison den Aufstieg in die Landesliga knapp verpasst hatten, verteidigten damit die Tabellenspitze - mit der optimalen Ausbeute von 30 Punkten aus zehn Spielen. Der Vorsprung ist aber nicht allzu groß. Der Tabellenzweite Gelb-Weiß Hamborn hat nur zwei Punkte Rückstand.

Im Spiel gegen Niederwenigerns Sportfreundinnen übernahm der SuS gleich die Initiative. Der Platz war vor der Partie vom Schnee geräumt worden und deshalb gut bespielbar. So konnten die Niederbonsfelderinnen dann auch ihr Kurzpassspiel aufziehen. Der SuS dominierte die Partie eindeutig und kam in der 18. Minute durch Bhageshree Modha zur verdienten Füung.

Noch vor der Pause fiel auch das 2:0. Paulina Schwarz verwandelte eine der vielen gut vors Tor gebrachten Ecken per Kopf.

In der zweiten Halbzeit änderte sich am Spielgeschehen nur wenig. Niederbonsfeld blieb klar spielbestimmend, und spätestens nach dem Doppelschalg durch Paulina Schwarz und Michelle Lenz in der 60. und 61. Minute war das Lokalderby auch entschieden.Niederwenigern hatte nie eine echte Chance.

Niederwenigern - Niederbonsfeld 0:4
Tore: 0:1 Bhageshree Modha (18.), 0:2, 0:3 Paulina Schwarz (32., 60.), 0:4 Michelle Lenz (61.).
SFN: Schmidt, Bühne, Schäfer, Hoff, Lungwitz, Medler, Bohse (73. Hagemann), Birkel, Biefel (83 . Pings), Strabel 67. Prätorius), Priebe.
SuS: Schwetz, Hinz (57. Wagner), Koberg (46. Gabriel), Wehmeier, Lutter, Lenz,Brauksiepe (46. Nobis), Schwarz, Modha, Thiele, Werwer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik