Schwimmen

Nachwuchsstaffeln der SG Ruhr landen auf dem Podest

Für die weibliche A-Jugend der SG Ruhr starteten in Bochum (v.l.) Tabea Bremer, Sabrina Krekeler, Luzie Kindermann und Carla Pieper.

Für die weibliche A-Jugend der SG Ruhr starteten in Bochum (v.l.) Tabea Bremer, Sabrina Krekeler, Luzie Kindermann und Carla Pieper.

Foto: SG Ruhr

Hattingen.  Bei den Mannschaftsmeisterschaften in Bochum erreichen drei Teams das Podest. Ob es für die Qualifikation auf Landesebene reicht, ist noch offen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einen guten Eindruck haben die Nachwuchsschwimmer der SG Ruhr bei den Mannschaftsmeisterschaften im Bezirk Südwestfalen hinterlassen, der Vorrunde des bundesweiten Wettkampfes. Die Startgemeinschaft war in Bochum mit sechs Staffeln mit dabei, von denen drei aufs Podest geschwommen sind.

Am Start waren eine weibliche und eine männliche D-Jugend, eine weibliche und zwei männliche C-Jugenden sowie eine weibliche A-Jugend. Die Wertung ging über fünf Starts: Neben 4x-100-Meter-Lagen noch in allen Schwimmstilen, ebenfalls jeweils über 4x100-Meter.

Wettkampf ist bei den Mannschaften sehr beliebt

Die Mannschaften schwimmen die Strecken, die Zeiten bzw. Punktzahl werden am Ende zusammengerechnet, um die Platzierungen zu bestimmen. Der Wettkampf ist bei den Schwimmern sehr beliebt, vor allem, weil sic als Team starten. Zudem kommen Schwimmer zum Zuge, die sonst nicht immer im Vordergrund stehen.

Auf Platz drei schafften es die männliche D- und eine C-Jugend. Die weibliche A-Jugend wurde Erster – allerdings ohne Konkurrenz. „Es macht Spaß, mit der Mannschaft zu schwimmen. Nun hoffen wir, auf NRW-Ebene starten zu dürfen“, sagte Luzie Kindermann aus der A-Jugend, in der sie zusammen mit Carla Pieper, Tabea Bremer und Sabrina Krekeler die Staffeln schwamm.

Qualifikationsrunde ist noch nicht durch

In der A- und B-Jugend qualifizieren sich die schnellsten acht aus dem Bezirk, bei der C- und D-Jugend die schnellsten 16 Staffeln. Da am kommenden Wochenende noch in anderen Bezirken die Vorentscheide fallen, steht noch nicht fest, welche Teams Ende November auf Landesebene dabei sind.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben