Fußball Landesliga

Nach Trainer-Aus: 5:0-Erfolg des SC Obersprockhövel

Der Sportliche Leiter des SC Obersprockhövel, Jörg Niedergethmann, freute sich über die Leistungssteigerung.

Der Sportliche Leiter des SC Obersprockhövel, Jörg Niedergethmann, freute sich über die Leistungssteigerung.

Foto: Volker Speckenwirth / FUNKE Foto Services

Sprockhövel.  Mit dem Interimsduo Nicklas Mack und Jörg Niedergethmann gelingt dem SCO ein Befreiungsschlag. Die Verantwortlichen sprechen von guter Reaktion.

Im Spiel gegen den SV Hüsten zeigten die SCO-Spieler eine starke Reaktion auf die schwierigen Umstände, nachdem sich der Verein vor der Partie von seinem nun ehemaligen Trainer Markus Dönninghaus getrennt hatte. Mit 5:0 überrannten die Grün-Schwarzen den chancenlosen Gastgeber.

„Die Mannschaft hat die Vorgaben von Niklas Mack perfekt umgesetzt“, sagte Jörg Niedergethmann. „Das war Männerfußball. Alle waren hochmotiviert. Es ein richtig gutes Spiel“, so der sportliche Leiter. Mit aggressivem Pressing attackierten die Gäste die Hüstener, ließen im ganzen Spiel kaum einen Torschuss zu.

Tore über die Außenbahnen herausgespielt

Die Tore spielten sie meist über die Außenbahnen heraus und bedienten die Angreifer. Janik Denzel, Felix Gremme und Nico Jahnke trafen aus dem Spiel heraus, Ismael Diaby verwandelte zwischenzeitlich einen Elfmeter.

So haben sie gespielt

SV Hüsten – SC Obersprockhövel 0:5

Tore: 0:1 Janik Denzel (3.), 0:2 Ismael Diaby (24.), 0:3 Felix Gremme (51.), 0:4 Eigentor (57.), 0:5 Nico Jahnke (89.).

SCO: Kubis, Külpmann, Jahnke, Diaby (67. Najdanovic), Budde, Fabritz, Monse, Gremme, Denzel (60. Denzel), Henning (51. Sow), Wasilewski (60. Tank)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben