Fußball

Meisterliche Sportfreundinnen dominieren ihre Liga

Die U 15-Mädchen aus Niederwenigern krönten eine tolle Saison mit der Meisterschaft.

Die U 15-Mädchen aus Niederwenigern krönten eine tolle Saison mit der Meisterschaft.

Foto: Foto: SFN / SFN

Hattingen.  Niederwenigerns U 15-Mädchen sichern sich den Titel und qualifizieren sich für die Kreisleistungsklasse. Ihre Stärke ist der Zusammenhalt.

Eine tolle Saison haben die U15-Fußballerinnen der Sportfreunde Niederwenigern gespielt. Und das wurde auch belohnt. Denn die jungen Sportfreundinnen beendeten die Saison als Meister und qualifizierten sich damit für die Kreisleistungsklasse.

In der U13 findet das Team zusammen

Der Ursprung dieser Erfolgsgeschichte liegt schon etwas länger zurück. Im Sommer 2016 übernahmen Leni Draese und Ingo Herzig-Herzfeld als Trainer die damalige U 13 der Sportfreunde. Wie lange dieses Engagement dauern sollte, war zu diesem Zeitpunkt noch völlig unklar.

Eine der jüngsten Mannschaften in der Liga

Ihre erste Saison beendeten die Wennischen auf Platz vier der Tabelle, es folgte die erste Saison als U15. Die Mannschaft blieb zusammen, wenngleich fünf Mädchen vom Alter her eigentlich noch in die U13 gehörten. Die Folge: Niederwenigern stellte die jüngste U15-Mannschaft der Liga. Rang sechs in der Abschlusstabelle war also eine beachtliche Leistung.

Am Ende der Hinrunde auf Platz eins

In der Saison 2018/2019 spielte Niederwenigern von Beginn an oben mit und eroberte zum Ende der Hinrunde erstmals die Tabellenführung. Das Spitzenspiel Anfang der Rückrunde gegen den Mülheimer FC gewannen die Schwarz-Gelben zu Hause an der Burgaltendorfer Straße klar mit 7:0.

Entscheidung im Spiel gegen Überruhr

„Von diesem Zeitpunkt an war uns klar, dass wir es schaffen konnten“, blickt Trainer Ingo Herzig-Herzfeld auf den Tag zurück, an dem die Sportfreundinnen in den Angriffsmodus umschalteten. Perfekt gemacht wurde die Meisterschaft dann im Auswärtsspiel gegen Teutonia Überruhr. Niederwenigern gewann mit 10:0, während der Verfolger aus Mülheim patzte und sein Auswärtsspiel verlor. Danach wurde natürlich gefeiert, aber ein Spiel stand noch aus - das Derby gegen den SuS Niederbonsfeld. Niederwenigern gewann mit 5:1 und schloss die Saison mit 50 Punkten und einem Torverhältnis von 82:15 ab.

Der Teamgeist ist das große Plus

„Bei der anschließenden Feier mit Freunden und Eltern wurde dann noch einmal deutlich, was die Mannschaft in den letzten drei Jahren ausgezeichnet hat. Der Zusammenhalt und der Teamgeist sind das große Plus dieser Mannschaft, übrigens auch unterhalb und mit den Eltern“, verrät Ingo Herzig-Herzfeld.

Auch abseits des Platzes ist der Zusammenhalt groß

Auch abseits des Platzes hält das Team zusammen. Die Abschlussfahrten nach Schloss Dankern bilden in jeder Saison einen krönenden Abschluss. All das hat sich mittlerweile herumgesprochen, nicht umsonst verbuchten die Wennischen im Laufe der Zeit einige Neuanmeldungen, was in dieser Altersklasse nicht selbstverständlich ist.

Jede Spielerin soll zum Einsatz kommen

Einen Anteil am Erfolg hat natürlich auch das Trainerteam. „Wir Trainer sind über die Zeit zusammengewachsen und an unseren Aufgaben gewachsen. Die Beziehung unter uns Trainern und zu den Mädels war von Beginn an gut und hat sich schnell zu einem freundschaftlichen Verhältnis entwickelt“, so Ingo Herzig-Herzfeld, der dann noch anfügt: „Wir haben es immer geschafft, die Motivation hochzuhalten und bei aller Freundschaft die Konzentration im Training zu erhalten. Unsere Marschroute war zudem, dass jede Spielerin ihre Einsatzzeiten bekommen soll. Denn alle gehören zum Team. Und nicht nur die neun Spielerinnen, die gerade auf dem Platz stehen.“

Fast die komplette Mannschaft rückt auf

Der Großteil der Mannschaft wechselt in der nächsten Saison in die U 17. „Wir hoffen natürlich, die Mannschaft komplett in die U17 schicken zu können. Es wäre schade, wenn diese Mannschaft zerpflückt würde“, so der Trainer.

Übrigens: In Niederwenigern werden immer fußballbegeisterte Mädchen gesucht. Wer Lust hat, in der neuen U 17 oder der U11/U13/U15, Fußball zu spielen, kann beim Training auf dem Platz an der Burgaltendorfer Straße vorbeischauen. Die Trainingszeiten der einzelnen Teams sind im Internet unter http://www.sfn24.de zu finden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben