Leichtathletik

Maximilian Heinrichs sprintet bei den Ruhr Games zum Titel

Der Hattinger Leichtathlet Maximilian Heinrichs hat bei der NRW-Meisterschaft über 200 Meter den Titel gewonnen.

Der Hattinger Leichtathlet Maximilian Heinrichs hat bei der NRW-Meisterschaft über 200 Meter den Titel gewonnen.

Foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Duisburg/Hattingen.  Der Hattinger Sprinter hat bei der NRW-Meisterschaft in der U20-Wertung gewonnen. So schnell wie in Duisburg war er diese Saison noch nie.

Der Hattinger Sprinter Maximilian Heinrichs hat sich bei der NRW-Meisterschaft in Duisburg den Titel über 200 Meter in der U20-Wertung geholt. Dabei hat der Sportler des TV Wattenscheid eine Saisonbestleistung aufgestellt.

Der 17-Jährige ist ohne Erwartungen in den Wettkampf gegangen, da er zuletzt noch mit Verletzungen zu kämpfen hatte. Im April zog er sich eine starke Zerrung im hinteren Oberschenkel zu, die ihn zunächst zurückwarf. Als er vor dreieinhalb Wochen in Dortmund dann wieder auf 100 Metern startete, zerrte sich Heinrichs erneut. „Ich musste die letzten 20 Meter das Tempo rausnehmen, weil ich nicht mehr sprinten konnte“, erzählt der Sprinter.

Vier Zehntel schneller als der Zweite

Nach einer einwöchigen Pause ist er ins Training eingestiegen, der Muskel hält und so fuhr der Bredenscheider nach Duisburg, wo die NRW-Meisterschaft im Rahmen der Ruhr Games stattfand. „Ich wollte erstmal nur im Ziel ankommen“, sagt Heinrichs. Das kam er und zwar mit 21,87 Sekunden schneller als alle seine Konkurrenten, der Zweitplatzierte überquerte rund vier Zehntel nach ihm die Linie. So schnell lief der Nachwuchssprinter diese Saison noch nicht.

Mit dem Sieg hätte Heinrichs nicht unbedingt gerechnet, er gibt ihm aber nach der kurzen Leidenszeit neue Motivation. „Dass ich unter 22 Sekunden gelaufen bin, beflügelt mich. Ich habe das Vertrauen in meinen Körper zurückbekommen.“ Die Zeit reichte allerdings noch nicht, um sich für die Deutschen Meisterschaften in Ulm zu qualifizieren. Am Freitag greift Heinrichs die Norm bei einem Sportfest in Essen an.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben