Fußball Kreisliga A

Hiddinghausen will Ordnung, Hasslinghausen hat Plan A und B

Daniel Groda (l.) trifft mit dem Hiddinghauser FV auf die SG Boelerheide, Lukas Voß (r.) mit dem TuS Hasslinghausen auf den FC Gevelsberg-Vogelsang.

Daniel Groda (l.) trifft mit dem Hiddinghauser FV auf die SG Boelerheide, Lukas Voß (r.) mit dem TuS Hasslinghausen auf den FC Gevelsberg-Vogelsang.

Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services

Sprockhövel.  Der Hiddinghauser FV soll in der Verteidigung besser stehen, TuS Hasslinghausen ist gut vorbereitet. Obersprockhövel II hat einen Spieler wieder.

Von den heimischen Teams aus Sprockhövel, die in der Kreisliga A am Ball sind, spielen am Sonntag nur drei von vier Mannschaften. Das Spiel der TSG Sprockhövel II ist kurzfristig abgesagt worden. Der Hiddinghauser FV hat in Staffel 1 die SG Boelerheide zu Gast (So., 15 Uhr), während in Staffel 2 der TuS Hasslinghausen zum FC Gevelsberg-Vogelsang fährt (So., 15 Uhr) und die Reserve des SC Obersprockhövel beim Aufsteiger FC Wetter II vorspielt (So., 12.45 Uhr).

Hiddinghauser FV

Die SG Boelerheide, kommender Gegner des Hiddinghauser FV in der Fußball-Kreisliga A, kam zuletzt gegen Berchum/Garenfeld II übel unter die Räder. Neun Tore musste das Team schlucken. Ein Grund, den Gegner zu unterschätzen sei das aber nicht, sagt HFV-Coach Frank Dichtiar.

„Wenn wir uns taktisch so verhalten wie zuletzt gegen Haspe, wird es auch gegen Boelerheide schwer“, sagt Dichtiar. „Einige Spieler sind dem Ball hinterhergelaufen, wie man das in der F-Jugend macht. In der Kreisliga A kann man sich eine solch schlechte Positionstreue nicht erlauben. Unsere Innenverteidiger dürfen nicht plötzlich auf der linken Außenbahn zu finden sein.“

Dichtiar warnt seine Spieler außerdem vor zwei Spielern des Gegners: „Die Brüder Erdem und Olcay Hastemir sind gute Fußballer, die schon in höheren Ligen gespielt haben.“

TuS Hasslinghausen

Der Fußball-A-Ligist TuS Hasslinghausen ist für das Auswärtsspiel beim FC Gevelsberg-Vogelsang bestens präpariert. „Wir haben einen Plan A und einen Plan B“, erklärt Co-Trainer Christian Parlow. „Nach wenigen Minuten entscheiden wir dann, welchen wir anwenden“, so Parlow weiter, der einen sehr defensiven und destruktiven Gegner erwartet.

Die Gevelsberger traten am vergangenen Spieltag bei der TSG Sprockhövel II an und agierten mit einer defensiven Fünferkette und boten der TSG II nur ganz wenig Platz. „Vielleicht übernehmen wir den Spielaufbau, vielleicht spielen wir aber auch mit fünf Verteidigern“, sagt Parlow. „In der Vorbereitung haben wir drei verschiedene Systeme einstudiert, zwischen denen wir innerhalb von Sekunden wechseln können.“

Im Vergleich zur Vorwoche muss der TuS auf Denni Burkic und Johannes Esch verzichten.

SC Obersprockhövel II

Der SC Obersprockhövel II peilt die Tabellenführung in der Hagener Kreisliga A an. Bislang sind die Grünen Zweiter und haben sechs Punkte auf dem Konto, beim Spiel gegen Aufsteiger FC Wetter II sollen drei weitere Zähler hinzukommen.

„Ich schätze Wetter als nicht so schlecht ein“, sagt SCO-Trainer Markus Möller, der am Sonntag wieder auf Torjäger Alex Valdix zählen kann. Zuletzt gegen Ararat Gevelsberg war der Coach nicht zufrieden mit der gezeigten Leistung, obwohl ein deutlicher 4:1-Sieg heraussprang. „Fußballerisch müssen wir uns wieder steigern“, so Möller.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben