Judo

Hattinger Stadtmeisterschaft: Kleine Kämpfer ganz groß

Stolz präsentieren die kleinen Judoka in der Halle an der Talstraße ihre Urkunden. Am Ende war der Judo-Club richtig stolz auf den Nachwuchs. 

Stolz präsentieren die kleinen Judoka in der Halle an der Talstraße ihre Urkunden. Am Ende war der Judo-Club richtig stolz auf den Nachwuchs. 

Foto: Judo-Club

Hattingen.  Bei der Hattinger Stadtmeisterschaft im Judo gehen 50 Nachwuchssportler an den Start. Die Leistungen sind beachtlich. Lob für Ilija Pavlovic.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ganz groß kämpften die jüngsten Judoka des 1. JJJC Hattingen bei den Hattinger Judo-Stadtmeisterschaften vor heimischem Publikum in der Halle Talstraße. Die etwa 50 Judo-Sportler gingen in unterschiedlichen Altersklassen an den Start. Die jüngste Teilnehmerin, Marit Neuffer, zeigte einen großen Kampf gegen ihren Bruder, Erik Neuffer.

Linda Müller kämpft sich souverän zum Sieg

Etwas mehr Kampferfahrung wiesen die Judoka auf, die in der U12-Liga kämpfen und dort bereits Erfahrungen sammeln konnten. Aktuell führen die jungen Hattinger Judoka die Liga an. Ein besonderes Lob ging an Ilija Pavlovic, startberechtigt in der Altersklasse U10, der eine Altersklasse höher antrat und großen Kampfgeist zeigte. Die in der Altersklasse U13 aktuell sehr erfolgreiche Kämpferin Linda Müller, die jüngst bei der Hattinger Sportlerehrung für ihre Erfolge ausgezeichnet wurde, wurde auch ganz souverän Stadtmeisterin.

Die weiteren Hattinger Stadtmeister/innen im Judo sind: Marit und Erik Neuffer, Lennart Liebing, Nevio Paolicelli, Johanna Stahl, Julius Wolf, Maximilian Helwing, Niklas Bauer, Laurenz Ratschow, Noah Timmermann, Ilija Pavlovic, Ben Kortmann, Laurin Hong, Liam Bösebeck, Fabian Rohs, Wendy Liu und Leon Glinka.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben