Fußball DFB-Pokal

Hattinger Hemmerich trifft auf Jimmy Antwi-Adjej

So ist Christopher „Jimmy“ Antwi-Adjej den Anhängern der TSG Sprockhövel bestens in Erinnerung: Jubelnd, so wie hier nach seinem Tor im Stadion Essen. Nach dem Abstieg wechselte der Publikumsliebling zum SC Paderborn.

So ist Christopher „Jimmy“ Antwi-Adjej den Anhängern der TSG Sprockhövel bestens in Erinnerung: Jubelnd, so wie hier nach seinem Tor im Stadion Essen. Nach dem Abstieg wechselte der Publikumsliebling zum SC Paderborn.

Foto: Thorsten Tillmann

Wenn am Dienstagabend der SC Paderborn und der VfL Bochum aufeinandertreffen, lohnt es sich, ganz genau zuzugucken.

Ein aus Hattinger und Sprockhöveler Sicht aufregendes Duell steht heute Abend im Fußball-DFB-Pokal auf dem Programm, wenn Zweitligist VfL Bochum beim Drittliga-Spitzenreiter Paderborn 07 zu Gast.

Beim VfL spielt der Hattinger Luke Hemmerich (derzeit von Schalke 04 ausgeliehen). Beim SC Paderborn 07 steht Christopher „Jimmy“, Aufstiegsheld der TSG Sprockhövel 2016, nach einer Verletzung wieder im Kader.

Antwi-Adjej hat schon in Pokalspielen auf sich aufmerksam gemacht

In der ersten Runde hatte Antwi-Adjej beim 2:1-Sieg über St. Pauli für den SCP getroffen. Falls beide in der Startelf stehen, könnten sie auf dem Flügel direkt aufeinandertreffen.

Der SC Paderborn 07 war über den Westfalenpokal in den DFB-Pokal eingezogen, bei dem Paderborner 2:1 nach Verlängerung über die TSG Sprockhövel war Antwi-Adjej der auffälligste Spieler auf dem Feld. Wenige Wochen später wechselte er dann zum SCP. Foto: wafi

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben