Fußball

Hasslinghausen verliert im Pokal – und tankt Selbstvertrauen

Kaan Kursun hat mit dem TuS Hasslinghausen zwar im Pokal verloren, seine Elf hat aber eine gute Leistung gezeigt.

Kaan Kursun hat mit dem TuS Hasslinghausen zwar im Pokal verloren, seine Elf hat aber eine gute Leistung gezeigt.

Foto: Carsten Klein / FUNKE Foto Services

Sprockhövel.  Der TuS Hasslinghausen hat nach der 1:3-Niederlage gegen Türkiyemspor Hagen im Kreispokal die Segel gestrichen. Das Spiel macht trotzdem Mut.

Das Kapitel Kreispokal ist für den TuS Hasslinghausen in dieser Saison beendet. Nach einer guten Vorstellung hat der Kreisligist mit 1:3 gegen den Bezirksligisten Türkiyemspor Hagen verloren. Die Trainer haben aber gute Ansätze gesehen, die in der Liga helfen können und sollen.

„Es war ein Spiel auf Augenhöhe“, sagte Co-Trainer Christian Parlow, der schon beobachtete, dass die Hagener technisch versierter waren und mehr Ballbesitz hatten. Doch davon haben sich die 07er nicht beeindrucken lassen. „Wir waren präsent und haben dagegengehalten“, erzählt Parlow. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld wurde Sturmtank Patrick Näscher in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr geschickt und schob überlegt unten rechts zur Führung ein.

Druck der Gegner nimmt in zweiter Halbzeit zu

Kurz nach dem Seitenwechsel zielte er nur Zentimeter rechts am Tor vorbei. Dann glichen die Gäste aus und drehten die Partie vor der Schlussphase. „Der Druck der Gegner nahm zu, wir haben am Ende aber nochmal alles nach vorne geworfen“, so Parlow. Bei einer Ecke in der Nachspielzeit waren alle elf Hasslinghauser im Strafraum der Gegner. Hagen fing den Ball aber ab und schoss ihn ins leere TuS-Tor zum 3:1-Endstand.

„Es war auf jeden Fall eine Leistungssteigerung im Vergleich zum vergangenen Spiel“, freute sich Parlow. Nun geht es in der Liga zum TuS Ennepetal II, dem Zweiten. „Das ist die Überraschungsmannschaft der Saison“, sagt Parlow. Er erinnert sich, dass die Vergleiche in der Vergangenheit immer eng waren und schätzt, dass es guten Fußball geben wird. „Beide Mannschaften wollen spielen und sich nicht hinten reinstellen.“ In der Verteidigung können bei Hasslinghausen allerdings wieder Krzysztof Dudek nach seiner Sperre sowie Abwehrchef Andre Ferinho da Silva und Jan Brögelmann mitwirken.

So haben sie im Kreispokal gespielt

TuS Hasslinghausen - Türkiyemspor Hagen 1:3

Tore: 1:0 Patrick Näscher (30.), 1:1 (47.), 1:2 (74.), 1:3 (90. + 2)

TuS: Schäfers, L. Voß (46. Defontaine), Krämer, Schubert, Hohmann, Hannemann (60. Berends), Dannhoff, Carignano, Näscher, Oussar, Chaoui (63. Lobeck).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben