Fußball

Margref-Elf freut sich auf die Saison in der Oberliga

Jürgen Margref, Trainer der Sportfreunde Niederwenigern, blickt der Oberliga entspannt entgegen.

Jürgen Margref, Trainer der Sportfreunde Niederwenigern, blickt der Oberliga entspannt entgegen.

Foto: Walter Fischer / Funke Foto Services

Hattingen.  Die Sportfreunde Niederwenigern spielen kommende Saison erstmals in der Oberliga. Dort treffen sie auf neue Gegner, Druck verspüren sie nicht.

Der Fußballverband Niederrhein hat die Staffeleinteilung für die Oberliga für die kommende Saison abgeschlossen. Darin nehmen nach ihrem Aufstieg auch die Sportfreunde Niederwenigern ihren Platz ein und treffen auf viele ihnen noch unbekannte Gegner.

Die Wennischen spielen in der Oberliga gegen folgende 17 Vereine: SV Straelen, Sportfreunde Baumberg, 1. FC Bocholt,1. FC Monheim, SSVg Velbert 02, Ratingen 04/19, TSV Meerbusch, TuRU Düsseldorf, Spvg Schonnebeck, VfB 03 Hilden, SC Velbert, 1. FC Kleve 63/03, ETB SW Essen, Union Nettetal, TVD Velbert, Cronenberger SC, FC Kray.

Sportfreunde sehen der Saison entspannt entgegen

Niederwenigern freut sich auf die Spiele in der höheren Liga und macht sich bewusst keinen Druck. „Wir wissen noch nicht genau, was uns erwarten wird und lassen die Saison auf uns zukommen. Wir machen uns auch keinen Druck, wollen möglichst viel mitnehmen und versuchen, zu lernen“, sagt Trainer Jürgen Margref. In der Vorbereitung wird er den einen oder anderen Gegner beobachten. Als Favoriten sieht Margref den Regionalliga-Absteiger SV Straelen.

Staffelleiter der Oberliga, die im Fußballverband Niederrhein die höchste Spielklasse ist, ist Clemens Lüning (Essen). Saisonstart ist für die Sportfreunde laut Rahmenterminplan am zweiten August-Wochenende (10./11. August).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben