Sparkassen-Cup

Fußballer haben jetzt einen Drachen als Maskottchen

Schon bei der Auslosung der Stadtmeisterschaft posierte der Dache mit (von links) Dino Carrafiello (Fachschaft Fußball),  Lars Friedrich (Heimatverein Hattingen) und Udo Schnieders (Sparkasse Hattingen). 

Schon bei der Auslosung der Stadtmeisterschaft posierte der Dache mit (von links) Dino Carrafiello (Fachschaft Fußball), Lars Friedrich (Heimatverein Hattingen) und Udo Schnieders (Sparkasse Hattingen). 

Foto: Manfred Sander

Hattingen.  Der Hattinger Wappendrache braucht zwar noch eine Namen, soll aber schon bei den Siegerehrungen der Stadtmeisterschaften eingesetzt werden.

Bei der Auslosung der Hallenturniere um den Sparkassen-Cup 2019 hatte Fachschaftsleiter Dino Carrafiello mal wieder eine Überraschung für die Vertreter der Hattinger Fußballvereine parat. Kurz vor der Auslosung präsentierte Carrafiello den Hattinger Wappendrachen als neues Maskottchen der Fachschaft Fußball.

Umgesetzt wurde die Idee gemeinsam mit Udo Schnieders, dem Marketingchef der Sparkasse sowie mit Lars Friedrich vom Heimatverein Hattingen. Der noch namenlose Hattinger Wappendrache, den man schon von seinen Auftritten beim Holthauser Rosenmontagszug kennt und der normalerweise im Bügeleisenhaus wohnt, wird also zukünftig vor allem bei den Turnieren der Jugend zugegen sein und zur Unterhaltung der Kinder beitragen. Auch bei den Siegerehrungen soll sich demnächst etwas ändern.

Ehrungen künftig mit Musik und Lichteffekten

Diese sollen mit Musik, Lichteffekten und einem „Stadtmeister“-Aufsteller, ähnlich wie es ihn zum Beispiel beim DFB-Pokalfinale gibt, etwas professioneller gestaltet werden. Im Anschluss an diese Informationen ging es an die Auslosung der Turniere. Auch im kommenden Jahr können wieder alle Turniere im Schulzentrum Holthausen ausgetragen werden.

Reserve-Mannschaften spielen am 5. Januar

Los geht es am ersten Januar-Wochenende. Die Reservemannschaften beginnen am 5. Januar mit dem „Egon-Schmidt-Gedächtnisturnier“. Hier gibt es eine kleine Planänderung im Vergleich zum Vorjahr, denn nach der Vorrunde gibt es dieses Mal ein Viertelfinale. Damit soll vermieden werden, dass wieder Mannschaften ausscheiden müssen, die in der Vorrunde kein Spiel verloren haben.

Turnier der ersten Mannschaften am 6. Januar

Am Sonntag, 6. Januar, findet dann der Sparkassen-Cup für die Senioren statt. Gespielt wird in drei Gruppen. In der Gruppe A ist der Favorit sicherlich Bezirksligist SG Welper, der sich mit A-Ligist SuS Niederbonsfeld, B-Ligist VfL Winz-Baak und C-Ligist SG Hill auseinandersetzen muss. Die SG Hill ist übrigens auch Ausrichter der Seniorenturniere.

In der Gruppe B dürfte es einen Durchmarsch für den TuS Hattingen geben. Der Bezirksligist trifft auf den B-Ligisten FC Sandzak und die beiden C-Ligisten DJK Märkisch Hattingen und RSV Hattingen. Die interessantesten Vorrundenpartien bietet wohl die Gruppe C mit den Sportfreunden Niederwenigern. Der Landesligist trifft auf die beiden A-Ligisten Hedefspor und TuS Blankenstein.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben