Fußball-Landesliga

Fünfte Gelbe Karte: Adrian Wasilewski fehlt Obersprockhövel

Adrian Wasilewski sah zuletzt seine fünfte Gelbe Karte. 

Adrian Wasilewski sah zuletzt seine fünfte Gelbe Karte. 

Foto: Michael Korte

Sprockhövel.   Auswärtsspiele gegen Günnigfeld waren für den SC Obersprockhövel in der Vergangenheit selten leicht. Wegen der speziellen Bedingungen.

Mit 1:2 verlor Fußball-Landesligist SC Obersprockhövel zuletzt das Heimspiel gegen Firtinaspor Herne. Die drei verlorenen Punkte wollen sich die Obersprockhöveler jetzt wieder zurückholen - im Auswärtsspiel gegen den VfB Günnigfeld.

Günnigfeld ist schon weit abgeschlagen

Da die Hammer SpVg ihre zweite Mannschaft aus der Landesliga zurückgezogen hat, ist der VfB Günnigfeld im Prinzip der Tabellenletzte, dessen Rückstand auf den letzten sicheren Platz schon 13 Punkte beträgt. Da sollte aus Obersprockhöveler Sicht also nicht viel passieren, könnte man denken. Doch in der Vergangenheit ist eine ganze Menge passiert. „Die Günnigfelder gehen mit uns immer gerne auf ihren Aschenplatz“, hatte der damalige SCO-Trainer Sascha Höhle einmal gesagt. Und da haben die Obersprockhöveler dann meist nicht so gut ausgesehen.

Beim SCO sind alle Spieler im Training

Robert Wasilewski, der aktuelle SCO-Trainer, geht die Aufgabe in Wattenscheid auch mit dem gebotenen Respekt an. Allerdings wäre er schon sehr enttäuscht, wenn es am Sonntag keinen Dreier geben würde, zumal während der Woche alle Spieler im Training waren. Auf einen Akteur müssen die Obersprockhöveler aber dennoch verzichten, denn Adrian Wasilewski handelte sich zuletzt im Spiel gegen Firtinaspor die fünfte Gelbe Karte ein und ist damit für ein Spiel gesperrt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben