Tischtennis Bezirksliga

EGV Hattingen gibt gegen Viktoria Bochum Spiel aus der Hand

Matthias Knoll gewann seine Einzel und das Doppel mit Oliver Wagner gegen die DJK Viktoria Bochum beim 8:8.

Matthias Knoll gewann seine Einzel und das Doppel mit Oliver Wagner gegen die DJK Viktoria Bochum beim 8:8.

Foto: Biene Hagel / Funke Foto Services

Hattingen.  Der EGV Hattingen ist verspätet in die neue Bezirksligarunde gestartet. Erst sah alles nach einem Sieg aus, doch dann schwächelten die Hattinger.

Der EGV Hattingen hat sein erstes Spiel in der neuen Saison der Tischtennis-Bezirksliga am Mittwochabend auswärts gegen die DJK Viktoria Bochum nach einem starken Start nicht gewonnen und sich am Ende noch mit 8:8 getrennt.

„Wir haben das Spiel aus der Hand gegeben“, haderte Spieler Oliver Wagner, der dem EGV auch vorsitzt. Denn der EGV hatte zwischenzeitlich mit 5:1 geführt und auch einige Duelle mit einer 2:0-Führung noch verloren. So ist es ein spannendes Spiel gegen die Bochumer geworden, was die Gastgeber noch aufgeholt haben. „Grundlegend sind wir mir dem Saisonstart zufrieden“, so Wagner weiter, der sich gegen Carsten Raulf und Karsten Bruckner mit jeweils durchgesetzt hat.

Doppel sind bei den Hattingern gut besetzt

„Grundlegend hat jeder von uns gepunktet und wir sind etwas enttäuscht über den Spielverlauf“, meint Wagner. Dazu beigetragen habe vor allem, dass mit Lukas Severins die Nummer Eins nicht antreten konnte. Trotzdem sei die Mannschaft mit einem Punkt zum Saisonstart zufrieden, da die Grundlage im Doppel gut sei.

DJK Viktoria Bochum – EGV Hattingen 8:8

Spielverlauf: 1:0, 1:1, 1:2, 1:3, 1:4, 1:5, 2:5, 3:5, 4:5, 4:6, 5:6, 6:6, 6:7, 6:8, 7:8, 8:8.

Einzel: Porschen 3:2, 1:3; Wagner 3:0, 3:2; Knoll 3:0, 3:0; G. Severins 2:3, 0:3; Boosmann 1:3, 2:3; C. Severins 2:3, 3:0.

Doppel: Porschen/C. Severins 1:3, Wagner/Knoll 3:2, 0:3, G. Severins/Boosmann 3:2.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben