Fußball

Die SG Welper verpflichtet zwei Kracher für die Bezirksliga

Kann mit dem Ball umgehen: Welpers Neuzugang Said Benkarit.

Kann mit dem Ball umgehen: Welpers Neuzugang Said Benkarit.

Foto: Socrates Tassos

Hattingen.  Der Aufsteiger verstärkt sich mit den Oberliga-Spielern Marvin Grumann und Said Benkarit. Sascha Friedrich kommt von den SF Niederwenigern.

Die Planungen für die Bezirksliga-Saison bei der SG Welper sind in vollem Gange. Zwei neue Spieler hat der Aufsteiger bekannt gegeben. In der kommenden Saison verstärken Said Benkarit und Marvin Grumann die SG Welper. Beide kommen von der SpVgg Velbert 02 und haben dort zuletzt in der Oberliga Niederrhein gespielt.

Said Benkarit ist ein Angreifer, der entweder als Mittelstürmer oder hinter den Spitzen zum Einsatz kommen kann. In der vergangenen Oberliga-Saison schoss er in 22 Spielen fünf Tore und bereitete fünf weitere Treffer vor, dazu traf er einmal in zwei Einsätzen im Niederrheinpokal. „Said möchte, nachdem er viel rumgekommen ist, etwas zur Ruhe kommen und auch näher bei seinen Eltern sein“, so SGW-Geschäftsführer Dino Carrafiello.

Ehemaliger Jugendnationalspieler

Der 22-Jährige hat in seiner Jugend bei der Essener SG, SG Wattenscheid 09 und Borussia Dortmund gespielt. Für den BVB lief er in der A- und B-Junioren Bundesliga auf und konnte dort insgesamt 33 Tore erzielen.Außerdem war er in der U15 (1 Einsatz/0 Tore), U16 (4/7) und U17 (17/9) deutscher Jugendnationalspieler. Im Seniorenbereich war Benkarit vor seiner Zeit in Velbert in der zweiten Mannschaft des Hamburger SV (Regionalliga) aktiv. In zwei Jahren kam er dort auf 24 Einsätze, in denen er zwei Tore erzielte. Er wird künftig auch eine Ausbildung im Betrieb von Kaan Öztürk antreten, dem Sponsor der Welperaner.

Marvin Grumann ist im Mittelfeld zu Hause, dort spielt er am liebsten auf der zentralen oder offensiven Position. In der abgelaufenen Oberliga-Saison kam er auf 23 Einsätze, dabei bereitete er drei Tore vor. Auch im Pokal wurde er zwei Mal eingesetzt. Der 23-Jährige lernte das Fußballspielen beim SV Schermbeck, ehe er in die Knappenschmiede des FC Schalke 04 wechselte. Dort spielte er drei Jahre in der A- und B-Junioren Bundesliga. In 42 Spielen traf er drei Mal. Anschließend wechselte er zu Rot-Weiß Oberhausen.

Profidebüt in der 3. Liga

Noch als A-Jugendlicher feierte er sein Debüt in der 3. Liga und kam dort auf zwei Einsätze. In der A-Junioren Bundesliga spielte er 25 Mal für RWO. Nachdem er dann überwiegend in der zweiten Mannschaft in der Oberliga Niederrhein zum Einsatz kam, wechselte Grumann zum FC Kray in die Regionalliga. Dort blieb er zwei Jahre, ehe es ihn nach Velbert zog. „Marvin hat neben dem Job noch ein Studium angefangen. Da blieb einfach keine Zeit mehr, um fünf Mal in der Woche zu trainieren. So hatten wir die Chance, ihn zu verpflichten“, sagt Carrafiello.

Er geht davon aus, dass Welper dank der beiden neuen Spieler in der kommenden Saison flexibler agieren wird. „Wir haben einen jungen Kader mit 18 Feldspielern und zwei Torhütern. Da passen die beiden perfekt rein“, so Carrafiello. Bei den Aufstellungen könne der neue Trainer – der noch nicht gefunden ist – dann immer wieder variieren. „Es gibt einige Namen, aber mit wem wir Kontakt aufnehmen, haben wir noch nicht entschieden“, sagt der SGW-Geschäftsführer.

Sascha Friedrich kommt aus Niederwenigern

Klar ist nur, dass neben Marvin Grumann und Said Benkarit zwei weitere Spieler zur SG Welper wechseln. Torhüter Meikel Wagner kommt vom VfB Annen, vom Landesligisten Sportfreunde Niederwenigern kommt Mittelfeldspieler Sascha Friedrich. Der Flügelspieler hat in der Jugend für Schwarz-Weiß Essen, Rot-Weiß Oberhausen und die SSVg Velbert gespielt.

Mit ihnen werden die Welperaner ihre ambitionierten Ziele verfolgen. Als Aufsteiger in die Bezirksliga spricht Geschäftsführer Carrafiello nicht etwa vom Klassenerhalt, sondern sieht Potenzial, um in der oberen Tabellenhälfte mitzumischen. „Mit diesem Kader wollen wir uns nicht verstecken. Einen Durchmarsch in die Landesliga kann man aber natürlich nicht planen, vor allem da die anderen Mannschaften auch aufrüsten. Wir wollen zwischen Platz eins und fünf ankommen“, verrät er.

Paries und Triestram gehen

Bei diesem Projekt nicht dabei sein werden Torhüter Daniel Paries sowie Mittelfeldspieler Oliver Triestram. Beide werden die SGW verlassen. Nach dem letzten Meisterschaftsspiel wurden sie bereits verabschiedet. Paries schließt sich in Dortmund Mengede 08 an, da er dort in der Nähe wohnt. Triestram zieht es zurück zur TSG Sprockhövel, er wird dort in der zweiten Mannschaft unter dem neuen Trainer Rainer Sprenger spielen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben