Fußball Kreisliga A

Dichtiar ärgert sich über zu viele einfache Fehler

Hiddinghausens Kapitän Ferry Hoppe hat gegen den Hasper SV Rot gesehen.

Hiddinghausens Kapitän Ferry Hoppe hat gegen den Hasper SV Rot gesehen.

Foto: Manfred Sander / Funke Foto Services

Sprockhövel.  Der Trainer des Hiddinghauser FV bemängelt Schwächen bei Taktik und Technik. Zudem muss er die nächsten Spiele ohne seinen Kapitän auskommen.

Trainer Frank Dichtiar war nach dem Spiel gegen den Hasper SV, das der Hiddinghauser FV mit 0:2 verlor, bedient. „Wir machen individuelle und taktische Fehler, die in einer Seniorenmannschaft einfach nicht passieren dürfen“, sagte der Coach. Und deshalb sei die Niederlage bei einem nicht wirklich besseren Gegner auch verdient, so Dichtiar.

Die angespannte Personallage wird an der Albringhauserstraße in den kommenden Wochen nicht besser, da sich Ferry Hoppe kurz vor dem Ende wegen Beleidigung eines Gegenspielers die Rote Karte einhandelte. „Das war einfach völlig überflüssig“, so Dichtiar.

Hasper SV – Hiddinghauser FV 2:0

Tore: 1:0 (25.), 2:0 (38.).

HFV: Ras, Schebesta, Celik, Schneider, Arndt (76. Baum), Wagner (46. Balbo), Exposito, Hoppe, Popp, Lacaria (46. Rings), Dzikowski (46. Adamietz).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben