Tischtennis Landesliga

Der VfL Winz-Baak steht nun an der Spitze der Landesliga

Robin Göbel hat drei Punkte für den VfL Winz-Baak geholt, zwei davon einzeln und einen gemeinsam im Doppel mit Adrian Klimas.

Robin Göbel hat drei Punkte für den VfL Winz-Baak geholt, zwei davon einzeln und einen gemeinsam im Doppel mit Adrian Klimas.

Foto: Biene Hagel / Funke Foto Services

Hattingen.  Nach 9:1-Sieg klettert der VfL auf den Platz an der Sonne mit einem Verlustsatz weniger. Preußen Elfringhausen ist das andere Extrem.

Das Bild der Landesliga-Tabelle zeigt zwei Gegensätze an, zwei Hattinger Teams. An der Spitze steht nun der VfL Winz-Baak, während der SSV Preußen Elfringhausen weiterhin das Schlusslicht bildet.

VfL Winz-Baak

Der 9:1-Erfolg des VfL Winz-Baak über den TTC Union-Mülheim III war der Spring an die Tabellenspitze. Denn die Nordstädter haben nun in der Tendenz ein Unterspiel mehr gewonnen als Konkurrent DJK Franz-Saales-Haus. Beide Teams haben 16:0-Punkte.

Dabei war der VfL nicht in Bestbesetzung, Duncan Wesener wurden die Weißheitszähne gezogen und Jean-Pierre-Reuter lag mit fiebriger Erkältung im Bett, erzählte aber, wie die Kollegen den Sieg geschafft haben: „Ich will nicht sagen, dass wir die Gegner überfahren haben, weil vier Spiele auch erst im fünften Satz entschieden wurden. Aber 9:1 ist doch schon deutlich.“ Die Doppelpaarungen waren mit Ausnahme des Einserdoppels gemischt und die Siege der Grundstein für den weiteren Spielverlauf, den die Preußen mit einer Ausnahme positiv gestalteten.

Nur Nicklas Karsten gibt einen Punkt ab

In den Einzeln gab allein Nicklas Karsten sein Spiel an den Gegner knapp ab (2:3). Bei Bernd Kopper sah es auch zunächst danach aus, doch er rettete sich in den fünften Satz und holte nach großem Kampf noch auf, so dass er am Ende 3:2 gewann. „Ansonsten war es eine recht fixe Begegnung“, so Reuter.

Er lobte auch die beiden Ersatzspieler Daniel Krause und Udo van Remmen, die eigentlich in der zweiten Mannschaft gesetzt sind und im Doppel einen Punkt für die Erste holten sowie auch jeweils in den Einzeln. „Wenn jemand von uns mal ausfällt, sind wir da recht gut aufgestellt“, freut sich Reuter.

So haben sie gespielt

VfL Winz-Baak – TTC Union-Mülheim III 9:1

Spielverlauf: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0, 6:0, 6:1, 7:1, 8:1, 9:1.

Doppel: Göbel/Klimas 3:2, Kopper/Karsten 3:1, Krause, van Remmen 3:2.

Einzel: Göbel 3:0/3:2, Klimas 3:0, Kopper 3:2, Karsten 2:3, Krause 3:0, van Remmen 3:1.

SSV Preußen Elfringhausen

Es läuft einfach nicht rund bei den Preußen, die auch ihr achtes Ligaspiel verloren haben (0:9 gegen Adler Union Frintrop II) und einsam am Ende der Tabelle stehen. Beim 0:9 gegen die DJK Adler Union Frintrop II wehrten die Hattinger sich aber zweimal stark.

In den Doppeln waren zwei Drittel eine klare Angelegenheit, 0:3 gingen die Preußen unter, nach drei Sätzen. Im zweiten Doppel allerdings zwangen sie die Gegner bis in den fünften Satz, am Ende unterlagen Ralf Drews und Berthold Kühn allerdings mit 2:3. Kühn war es am Ende wiederum, der seinem Gegner zwei Sätze in den Einzeln abknöpfte. Jeweils einen gewannen zudem noch Daniel Badewitz und Ralf Drews.

So haben sie gespielt

DJK Adler Union Frintrop II – SSV Preußen Elfringhausen 9:0

Doppel: Badewitz/Schuimer 0:3, Drews/Kühn 2:3, Schillen/D. Tauchert 0:3

Einzel: Schillen 0:3, Badewitz 1:3, Schiumer, 0:3, Drews 1:3, Kühn 2:3, D. Tauchert 0:3.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben