Fußball

Der SC Obersprockhövel siegt im Topspiel gegen Frohlinde

Nico Jahnke (Mitte) beackerte die rechte Angriffsseite des SCO. Seiner Mannschaft gelang der wichtige Erfolg im Spitzenspiel. Foto:Bastian Haumann

Nico Jahnke (Mitte) beackerte die rechte Angriffsseite des SCO. Seiner Mannschaft gelang der wichtige Erfolg im Spitzenspiel. Foto:Bastian Haumann

Foto: Bastian Haumann

Sprockhövel.   Federico und Schrepping treffen beim 2:0-Erfolg und machen die Relegation perfekt. Nur noch ein Sieg trennt die Mannschaft vom Direktaufstieg.

Für den Aufstieg in die Westfalenliga reichte es wegen Sodingens Sieg über Wattenscheid zwar noch nicht.Trotzdem legte der SC Obersprockhövel mit dem 2:0 Sieg im Spitzenspiel gegen den FC Frohlinde den wichtigen Grundstein, um im letzten Saisonspiel gegen den VfL Kemminghausen den lang ersehnten Aufstieg dank des Ein-Punkt-Vorspungs auf die Konkurrenz perfekt zu machen.

Raffaele Federico ersetzt Ismael Diaby

Dass die Grün-Schwarzen unbedingt aufsteigen wollen, stellten sie gegen Frohlinde eindrucksvoll unter Beweis. Bereits nach sieben Minuten ging die Wasilewski-Elf durch Raffaele Federico in Führung, der sich am Sechzehner mit einem Haken Platz verschafft hatte und dann den Ball maßgenau im rechten Eck unterbrachte. Überraschend ersetzte der offensive Mittelfeldspieler den angeschlagenen Ismael Diaby im Sturmzentrum.

Gute Leistung schon im Training

„Er hat unter der Woche sehr gut trainiert. Dann hat Robert mich gestern angerufen und mir gesagt, dass er mit Federico vorne spielen will“, erklärte der Sportliche Leiter des SCO, Jörg Niedergethmann die Entscheidung, die sich vollends bezahlt machte. „Er war heute zusammen mit Adrian Wasilewski der beste Mann“, lobte Niedergethmann.

Vor allem in der Defensive zeigte der SCO eine starke Leistung. Keine einzige Chance aus dem Spiel heraus hatte der FC, der lediglich nach Standards (etwas) Gefahr ausstrahlte. Jedoch gelang es auch dem Spitzenreiter lange Zeit nicht, Frohlinde in der Defensive unter Druck zu setzen, weshalb das Spiel lange Zeit spannend blieb. „Wir wussten, dass Frohlinde in der zweiten Halbzeit aufmachen muss und wir unsere Räume bekommen würden“, so Niedergethmann.

Nach dem 2:0 lässt Frohlinde nach

Und so kam es letztlich auch: Nachdem die Gäste zuvor etwas besser ins Spiel gekommen waren, zerstörte Moritz Schrepping die Hoffnung des FC, nachdem abermals Federico im Mittelpunkt stand.

Dieser hatte zuvor im Strafraum einen Verteidiger stehen lassen und vor dem Torwart auf Schrepping abgelegt. Nach dem Treffer zum 2:0 schwand dann sichtlich die Anspannung bei den Gästen. Moritz Schrepping verpasste kurz vor dem Ende die sichere Chance zum 3:0, während Frohlinde in der Offensive nichts mehr anzubieten hatte.

Der Relegationsplatz ist schon sicher

Trotz der gesicherten Relegation ist ein Sieg in der kommenden Woche in Kemminghausen alternativlos für Niedergethmann und den SCO.

„Wir erleben in Kemminghausen ein Déja vu aus dem letzten Jahr, wo wir den Aufstieg kurz vor Schluss verspielt haben. Da erwartet uns wieder ein heißer Kampf, weil sie noch um den Klassenerhalt spielen. Wir müssen auf jeden Fall gewinnen,“, so Niedergethmann.

SC Obersprockhövel - FC Frohlinde 2:0

Tore: 1:0 Raffaele Federico (8.), 2:0 Moritz Schrepping (73.)

SCO: Horn, Kulpmann (70. Berbatovci), Monse, Fabritz, Gremme, Jahnke, Wasilewski, Voshage, Schrepping, Niedergethmann (79. Zebrowski), Federico (88. Henning).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben