Handball Verbandsliga

Der Kampf um den zweiten Platz spitzt sich weiter zu

Markus Schmitz und seine Bommeraner unterlagen beim Schlusslicht Halingen und sind vor dem Derby gegen den TuS Hattingen unter Druck.

Markus Schmitz und seine Bommeraner unterlagen beim Schlusslicht Halingen und sind vor dem Derby gegen den TuS Hattingen unter Druck.

Foto: Manfred Sander

Hattingen.   Drei Teams streiten sich um den möglichen Relegationsplatz. Haltern-Sythen könnte trotz der zweiter Pleite vor Ostern Meister werden.

Handball-Verbandsliga-Spitzenreiter HSC Haltern/Sythen hat zwar in Bergkamen seine erste zweite Saisonniederlage kassiert, könnte aber dennoch schon vor der Osterpause vor eigenem Publikum die Meisterschaft feiern, da auch die Verfolger aus Bommern und Gevelsberg patzten, so für Bergkamen die Tür zur möglichen Vizemeisterschaft öffneten. Die HSV Werdohl/Versetal verkürzte als Vorletzter den Rückstand zur Riemker Teutonia auf einen Punkt.

Bommern mit Schwächen vorne und hinten

Der TuS Bommern, kommender Gastgeber des TuS Hattingen, scheiterte beim 28:32 beim seine letzte Chance auf den Ligaverbleib wahrenden Schlusslicht Westfalia Halingen an seiner schlechten Chancenverwertung. Linksaußen Fabian Blechschmidt meinte: „Wenn wir nur die Hälfte unserer Hundertprozentigen genutzt hätten, dann hätten wir hier locker gewonnen.“ Trainer Thorsten Stephan monierte allerdings auch Nachlässigkeiten in der Abwehr, die Halingens Mittelmann Ziegenhirt zu sechs Feldtoren nutzen konnte. Ein 23:26 holte Bommern auf, blieb dann aber acht Minuten lang torlos und geriet zum 26:30 entscheidend ins Hintertreffen.

HC TuRa Bergkamen - HSC Haltern/Sythen 26:25 (13:10). HCT-Tore: Pascal Terbeck (7), Niklas Domanski (6), Philipp Moog (4), Lars Kröllken (2), Kevin Saarbeck (2), Dariusz Nowaczyk (2), Leon Fülber (2), Damian Nowaczyk (1). HSC-Tore: Tim Strotmann (8), Julian Schrief (5), Robin Hettrich (4), Nick Andersen (4), Lukas Schulte-Lünzum (3), Fabio Zadrozny (1).

OSC Dortmund - SGSH Dragons II 30:18 (16:10). OSC-Tore: Cedric Neuser (6), Fabio Runkel (6), Marc Bardischewski (5), Ole Kähler (5), Mattis Kloppenburg (5/1), Alexander Mazur (2), Thorben Lommel (1). SGSH-Tore: Jan Micus (6), Nils Leicht (3), Steffen Prior (2), Bastian Lux (2/1), Raphael Krause (1), Florian Ludwig (1), Alexander Trimpop (1), Julius Wallmann (1), Benedikt Walter (1/1).

HSV Plettenberg/Werdohl - RSVE Siegen 23:21 (11:10). HSV-Tore: Markus Winkelsträter (6), Björn Traumüller (6/3), Pierre van der Hurk (3), Torben Höft (3), Dominic Scheerer (2), Jens Burzlaff (2), Nils Scheuermann (1). RSVE-Tore: Fabian Paul (6), Noah Kromer (6), Marc Weigelt (6/2), Adrian Schmidt (2), Nils Büttner (1).

TV Westfalia Halingen - TuS Bommern 32:28 (12:13). TVH-Tore: Jan Ziegenhirt (8/2), Dennis Bichmann (7), Robert Ammelt (6), Florian Stracke (4), Pascal Richard (4), Simon Wiemann (2), Andreas Grote (1). TuS-Tore: Markus Schmitz (10/2), Silas Kaufmann (6), Lucas Burbaum (5), Yannick Rasch-Blümel (3), Felix Groß (2), Andreas Buchholz (1), Raban Mazur (1).

SV Teutonia Riemke - VfL Eintracht Hagen II 31:39 (15:14). SVT-Tore: Jonathan Geukes (7), Dennis Aufermann (6/2), Daniel Krüger (4), Henrik Komisarek (4), Johan Kohlenbach (3), Robin Bartel (3), Luca Gründken (1), David Schiske (1), Richard Kramer (1), Jonathan Kogel (1). VfL-Tore: Marius Kraus (12/3), Sebastian Schneider (7), Julian Pallasch (6), Jonas Queckenstedt (4), Jan Wilhelm (3), Hendrik Hoppe (3), Jan Roskosch (2), Tom Bergner (1), Torben Rieke (1).

PSV Recklinghausen - Westfalia Hombruch 27:26 (11:12). PSV-Tore: Kay Sodys (7/1), Pierre Weber (6/1), Markus Kleine (4), Phil Pamp (4), Niko Strotmann (2), Philipp Berg (2/1), Roland Lange (1), Yannis Grasediek (1). Westfalia-Tore: Marcel Vogler (8/2), Jannik Thues (5), Ole Sasse (5), Ruben Feldmann (4), Tobias Böck (4).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben