Fußball Kreisliga A

Blankenstein vergibt zu viel, TuS Hattingen II wieder torlos

Der Trainer des TuS Blankenstein, Vladislav Dinges, verzweifelte im Spiel gegen den Türkischen SV Witten zwischenzeitlich.

Der Trainer des TuS Blankenstein, Vladislav Dinges, verzweifelte im Spiel gegen den Türkischen SV Witten zwischenzeitlich.

Foto: Biene Hagel / FUNKE Foto Services

Hattingen.  Der TuS Blnakenstein spielt nur 1:1 gegen den TSV Witten. Ein Punkt reicht dem Trainer nicht. Der TuS Hattingen II hat ganz andere Probleme.

In der Bochumer Kreisliga A2 spielen die Hattinger Teams. Am Sonntag waren der TuS Blankenstein und die Reserve des TuS Hattingen am Ball, Hedefspor Hattingen hatte spielfrei. Ein Überblick.

TSV Witten - TuS Blankenstein 1:1

Der TuS Blankenstein hat seinen ersten Punkt geholt. Gegen den Türkischen SV Witten spielte die Mannschaft von Trainer Vladislav Dinges 1:1. Aus Sicht der Blankensteiner war dieses Ergebnis aber viel zu wenig.

Die Gäste waren in der ersten Halbzeit das bessere Team, hatten die klareren Chancen, doch zur Pause führten die Wittener. „Wir hatten zwar alles im Griff, doch wir haben keine Tore geschossen gegen einen schwachen Gegner, deshalb musste ich in der Pause lauter werden“, so Dinges.

Nach dem Wechsel traf Nico Rother prompt zum 1:1. In der Folge hatte der TuS mehrere Chancen, doch die letzte Entschlossenheit fehlte. „Wir belohnen uns einfach nicht. Und das ist extrem ärgerlich. Ein Punkt reicht gegen diesen Gegner nicht“, erklärt TuS-Coach Vladislav Dinges.

Tore: 1:0 (28.), 1:1 Nico Rother (46.).

TuS: K. Klink, Varol, Rother, Kanschik, Berens, Y. Serres, Derin, Kurt, N. Serres, R. Akkan (38. Stracke) Krieft (68. Wirt).

TuS Hattingen II - DJK Ruhrtal Witten 1:3

Anders als noch gegen den SV Herbede hielt der TuS Hattingen II im Heimspiel gegen die DJK Ruhrtal Witten gut mit, Punkte gab es trotzdem nicht. Die Elf von Coach Ralph Bodenburg verlor mit 1:3 und vergab dabei zu viele Chancen.

Der TuS hätte in der ersten Hälfte durchaus in Führung gehen können, doch Niklas Koch vergab gleich zwei mal hundertprozentige Chancen. „Ruhrtal hatte große Probleme mit uns, doch das hilft uns leider nicht“, so Bodenburg.

Tore: 0:1 (57.), 1:1 Niklas Koch (FE, 57), 1:2 (66.), 1:3 (85.).

TuS: Rozanski, Arguelles, Korbel, Witt (60. Rysiewski), Partenheimer, Koch, Hau (47. Pichler), Elbe, Durek, Höhmann, Jedrysiak (47. Camara).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben