Ferndorf. Lange hält die HSG Hattingen-Sprockhövel in Ferndorf richtig gut mit. Warum es am Ende eine erneute Pleite setzte und was der Trainer bemängelte.

Die HSG Hattingen-Sprockhövel hat ihr Verbandsliga-Auswärtsspiel beim TuS Ferndorf mit 20:23 (11:11) verloren. Durch diese Niederlage ist die HSG auf den letzten Tabellenplatz zurückgefallen. Die Mannschaft von Trainer Kai Müller hielt beim Favoriten gut mit, ging am Ende aber doch einmal mehr leer aus. Dabei wäre am Samstagabend sogar viel mehr drin gewesen.