Sprockhövel. . Freies Wochenende für die TSG Sprockhövel: Das Spiel in Verl ist abgesagt. Trotzdem könnte die TSG in der Tabelle klettern.

Die TSG Sprockhövel muss am Samstag nicht zum Sportclub Verl fahren.

Die Gastgeber sagten das Spiel am Freitagvormittag ab: Der Rasen in der Sportclub Arena ist unbespielbar. Ein Nachholtermin steht schon fest.

Rasenfläche in Verl ist zu weiten Teilen gefroren

Der SCV teilte via Facebook mit, dass die Stadtverwaltung den Platz gesperrt habe – die Spielfläche sei zu großen Teilen gefroren.

TSG-Geschäftsführer André Meister bestätigte gegenüber der WAZ die Spielabsage. Das Spiel soll nun am Samstag, 11. Februar, um 14 Uhr ausgetragen werden.

Die Winterpause für Sprockhövel wird immer kürzer

TSG-Trainer Andrius Balaika hat schon angekündigt, dass der Verein sich im Winter verstärken will.
TSG-Trainer Andrius Balaika hat schon angekündigt, dass der Verein sich im Winter verstärken will. © Volker Speckenwirth

Es wird eine kurze Pause (wenn überhaupt) für die TSG: Schon eine Woche vor dem Neustart in die Regionalliga soll wahrscheinlich das Westfalenpokal-Spiel beim FC Brünninghausen stattfinden, dieser Termin ist aber noch nicht definitiv.

Ganz unrecht wird der TSG, die auf der Suche nach Verstärkungen ist, die ausgefallene Auswärtsfahrt nicht sein: So bleibt ein Spiel mehr für eine Aufholjagd nach der Winterpause mit erneuertem Kader.

Was passieren muss, damit die TSG nicht Letzter bleibt

Womöglich muss Sprockhövel sogar nicht einmal auf dem letzten Platz der Regionalliga überwintern: Zurzeit sind die Blauen Schlusslicht, punktgleich mit den Sportfreunden Siegen – die auch die gleiche Tordifferenz (-29) haben.

Verliert Siegen aber am Sonntagnachmittag bei der Reserve des FC Schalke 04, rutscht Sprockhövel einen Platz vor auf Rang 17.