Jugendfußball Westfalenliga

A-Jugend: TSG Sprockhövel klettert auf den Spitzenplatz

Eduard Renke und seine Sprockhöveler steigerten sich im zweiten Abschnitt gegen die Hammer SpVg und sprangen durch den 3:0-Erfolg auf den ersten Platz.

Eduard Renke und seine Sprockhöveler steigerten sich im zweiten Abschnitt gegen die Hammer SpVg und sprangen durch den 3:0-Erfolg auf den ersten Platz.

Foto: Walter Fischer / FUNKE Foto Services

Sprockhövel.  Die Sprockhöveler A-Jugend gewinnt das Nachholspiel gegen die Hammer SpVg 3:0. Trainer Patrick Knieps gefällt aber nur eine Halbzeit richtig gut.

Die A-Jugend der TSG Sprockhövel thront seit Samstag ganz oben in der Westfalenliga. Die Elf von Trainer Patrick Knieps besiegte im Nachholspiel die Hammer Spielvereinigung mit 3:0 und zog so am bisherigen Spitzenreiter SV Lippstadt vorbei. Der Coach der Blauen freute sich über den Sieg, doch ihm gefiel nicht alles und er kritisierte die Leistung seines Teams in der ersten Hälfte.

„Wir hatten zunächst kaum Ballbesitzphasen, unser Zentrum war weder mit noch gegen den Ball präsent“, sagte Patrick Knieps. „Erst unsere letzte Reihe hat gut verteidigt. Und Torwart Philipp Knälmann hat seine Sache ebenfalls sehr gut gemacht.“

Sprockhöveler verursachen viele Standardsituationen

Die Gastgeber bekamen im ersten Durchgang sehr viele Freistöße in gefährlichen Räumen zugesprochen, auch das gefiel Knieps nicht. „Da kann auch ein Ball mal durchrutschen und dann liegen wir zurück. Zum Glück haben wir die Standards sauber geklärt“, so Knieps.

Besser wurde es nach einer Umstellung in der zweiten Hälfte, die Sprockhöveler attackierten früher und waren bissiger in den Zweikämpfen. Das Führungstor in der 57. Minute hatte sich dennoch nicht wirklich angekündigt. Mats-Frederick Endt-Knauer flankte von der Außenbahn in den Strafraum hinein. Max Maron nahm die Kugel an und schloss mit dem zweiten Kontakt ab. Gegen die Laufrichtung des Torhüter schlug der Ball im Hammer Tor ein. „Der Treffer tat uns gut“, so TSG-Trainer Knieps.

Nach der Führung trat die TSG selbstbewusster auf und nahm das Spiel immer mehr in die Hand. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite erhöhte Benjamin Janson dann folgerichtig auf 2:0.

Can Sadik Bayrakli entscheidet die Partie mit seinem Treffer zum 3:0

Die Entscheidung fiel dann endgültig zehn Minuten vor dem Ende. Der eingewechselte Can Sadik Bayrakli wurde mit einem schönen Pass in die Tiefe geschickt. Mit einem frechen Lupfer überwand er Hamms Keeper und traf so zum 3:0.

„Wir hatten zuletzt ein paar Tage Pause, das hat man den Jungs nach dem Spiel auch angemerkt, sie waren nicht hundertprozentig fit. Außerdem hatten wir sieben Spieler aus Verletzungsgründen nicht dabei“, sagte Knieps. „Deshalb sind wir um so glücklicher, 3:0 gewonnen zu haben.“

Besser als in der Oberliga: Knieps lobt den ruhigen Spielaufbau seiner Mannschaft

Mit dem Sprung auf Platz eins hat die TSG ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Konkurrenz muss die Blauen auf dem Schirm haben. Genau das war das angestrebte Ziel vor der Saison des Teams von Trainer Patrick Knieps, der seiner Mannschaft einen tollen Entwicklungsschritt im Spielaufbau bescheinigt. „Wir spielen extrem ruhig und sicher von hinten heraus, das habe ich so als Trainer in der Oberliga Niederrhein nicht gesehen“, sagt Knieps.

Hammer SpVg - TSG Sprockhövel U19 0:3

Tore: 0:1 Max Maron (57.), 0:2 Benjamin Janson (64.), 0:3 Can Sadik Bayrakli (80.).

TSG: Knälmann, Endt-Knauer (67. Arslan), Seitz, Jakobi, Janson, Maron, Michelitsch (61. Renke), Steffens, Hellmann (61. Bayrakli), Müller (70. Krummacher), Tekin.

Mehr aktuelle Artikel aus dem Sport in Hattingen und Sprockhövel:


Alle Sportnachrichten und Bilder aus Hattingen und Sprockhövel finden Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben