Tennis: Ruhr-Lippe-Liga

3:3 gegen Weitmar: Ludwigstals Damen geben ersten Punkt ab

Jörg Dülberg freute sich mit den Herren 50 der TG Rot-Weiß Hattingen über einen klaren 8:1-Sieg gegen die Tennisfreunde Herten. Dülberg selbst gewann sein Einzel sicher mit 6:1 und 6:1.

Jörg Dülberg freute sich mit den Herren 50 der TG Rot-Weiß Hattingen über einen klaren 8:1-Sieg gegen die Tennisfreunde Herten. Dülberg selbst gewann sein Einzel sicher mit 6:1 und 6:1.

Foto: Manfred Sander / FUNKE Foto Services

Nach zwei Siegen zuvor kommt der TCL zu einem 3:3 gegen Weitmar, bleibt aber an der Tabellenspitze. Die Herren 50 der TG Rot-Weißen siegen klar.

TSG Sprockhövel (Damen 60) - TV Preußen 08 Lünen 1:5
Erste Niederlage für die Damen 60 der TSG. Trotz heftiger Gegenwehr unterlagen sie letztlich deutlich mit 1:5. Schon nach den Einzeln war die Partie entschieden. Erika Scherr und Edith Brüggemann verloren ihre Spiele jeweils mit 6:7 und 5:7. Da Petra Massole-Danisch und Christel Brohl ihren Gegnerinnen relativ deutlich unterlagen, stand es nach den Einzeln 0:4. Die Doppel konnte die TSG ausgeglichen gestalten. Scherr/Brüggemann holten den Ehrenpunkt im Match-Tie-Break mit 10:8. Am Samstag empfangen die TSG-Damen den TuS Ickern.
TSG: Petra Massolle-Danisch 3:6/3:6, Erika Scherr 6:7/5:7, Edith Brüggemann 6:7, 5:7, Christel Brohl 1:6/1:6, Massolle-Danisch/Brohl 6:7/6:7, Scherr/Brüggemann 6:1/4:6/10:8.


TC Ludwigstal (Damen 60) - TC Weitmar 3:3

3:3 trennten sich die Damen 60 des TC Ludwigstal und des TC Weitmar. Sowohl in den Einzeln als auch in den Doppeln waren die Spiele ausgeglichen. Erfolgreich auf Seiten der Gastgeberinnen waren Beate Klippstein und Brigitte Schmidt in den Einzelduellen sowie Beate Klippstein und Annegret Schmidt im Doppel. „Das war ein starker Gegner, mit dem Ergebnis sind wir zufrieden“, sagte Beate Klippstein. Nach drei Siegen in Folge war das 3:3 gegen Weitmar der erste Punktverlust, dennoch steht der TCL weiterhin vorne. Samstag empfangen die Ludwigstalerinnen den punktlosen Ahlener TC (13 Uhr).
TCL: Heike Merkel 6:7/0:6, Beate Klippstein 7:5/6:2, Ursula Goryczka 3:6/3:6, Brigitte Schmidt 6:0/6:2, Merkel/Schmidt 6:7/2:6, Klippstein/Annegret Schmidt 6:1/6:3.



TV Rot-Weiß Böhnen (Herren 30) - TG Rot-Weiß Hattingen 6:3

„Im Großen und Ganzen war Böhnen einfach einen Tick besser als wir“, sagte Rot-Weiß-Mannschaftsführer Marc Rosner nach der 3:6-Pleite seiner Herren 30 beim TV RW Böhnen. Mit einem 2:4-Rückstand ging es in die Doppel, da war aber schon klar, dass die Hattinger eine Niederlage erleiden würden, denn Jörg Wimbert und Christian Ritzki hatten sich während ihrer Einzelspiele verletzt und konnten nicht weiterspielen. Am fünften Spieltag geht es für die Hattinger am Sonntag gegen die Sport-Union Annen (10 Uhr). Die Wittener haben bislang alle Spiele gewonnen.
Rot-Weiß: Marc Rosner, 6:0/6:2, Jörg Wimbert 6:2/6:4, Christian Ritzki 2:6/2:3 (Aufgabe Ritzki), Fiddi Gethmann 5:7/2:6, Peter Sobczyk 2:6/2:6, Maximilian Schulz 2:6/2:6, Wimbert/Ritzki (Aufgabe Rot-Weiß), Rosner/Gethmann 6:7/3:0 (Aufgabe Böhnen), Sobczyk/Schulz 0:6 (Aufgabe Rot-Weiß).


TG RW Hattingen (Herren 50) - TF Herten 8:1

Zweifel am Hattinger Sieg kamen beim Spiel gegen die TF Herten zu keinem Zeitpunkt auf, zu deutlich war die Überlegenheit der Herren 50 der TG Rot-Weiß. 8:1 lautete letztlich der Endstand. Alle Einzel wurden bereits nach zwei Sätzen entschieden, nur Christoph Espey musste sich geschlagen geben, die anderen fünf Hattinger strichen klare Erfolge ein. In den Doppeln setzte sich der Trend der Einzel weiter fort. Durch den zweiten Sieg hat sich die TG auf den zweiten Tabellenplatz vorgeschoben, Samstag geht es zum Drittplatzierten TC Holzwickede (13 Uhr).
Rot-Weiß: Jörg Dülberg 6:1/6:1, Michael Wiederholz 6:1/6:1, Christoph Espey 4:6/4:6, Sven Börger 6:4/6:1, Frank Gerich 6:2/6:1, Ralf Weber 6:3/6:1, Dülberg/Wiederholz 6:0/6:1, Gerisch/Weber 7:5/6:1, Espey/Thomas Cuipka 6:3/6:1.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben