Fußball

0:4-Pleite: TuS Blankenstein findet keine Lösungen

Blankensteins Trainer Vladislav Dinges.

Blankensteins Trainer Vladislav Dinges.

Foto: Biene Hagel

Hattingen.   Beim TuS Blankenstein ist ganz offensichtlich die Luft raus. Im Spiel gegen Wiemelhausen ging nicht viel zusammen.

Bei den Fußballern des TuS Blankenstein scheint nach einer sehr guten Saison nun die Luft raus zu sein. Bei der Reserve von Concordia Wiemelhausen verlor die Mannschaft von Trainer Vladislav Dinges verdient mit 0:4.

Dinges: „Heute hat nichts geklappt“

„Heute hat einfach gar nichts geklappt. Meine Mannschaft war nicht mehr bereit, etwas in dieses Spiel zu investieren“, haderte Dinges mit der dann doch recht deutlichen Niederlage.

Dabei halfen die Blankensteiner bei einigen Toren der Bochumer tatkräftig mit. So auch beim 1:0, als der Ball im Mittelfeld leichtfertig vertändelt wurde. Die Hattinger selbst hatten keine großen Chancen. Die beste Gelegenheit vergab Ömer Akkan, der mit einem Drehschuss scheiterte.

Viele Fehler im Spielaufbau

Nach dem Wechsel bemühte sich die Dinges-Elf beim Stand von 0:2 nochmal um Ergebniskosmetik, fand aber keine Lösungen und brachte sich immer wieder durch Fehler im Spielaufbau selbst in Bedrängnis. „Gegen einen Gegner, der gewinnen will, reicht so eine Leistung einfach nicht. Ich bin froh, wenn die Saison vorbei ist“, so Vladislav Dinges.

Conc. Wiemelhsn. II - TuS Blankenstein 4:0

Tore: 1:0 (13.), 2:0 (27.), 3:0 55.), 4:0 (59.).

Blankenstein: Klink, Males (60. Dalgic), Serres, Kurtboz, Celik (73. Bunzel), Ö. Akkan, Mrosewski, Derin, Afrasiab, Kurt (60. U. Aydin), Stracke.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben