3. Liga

TuS Volmetal trennt sich von Trainer Ibisch

Der  TuS Volmetal trennts sich von Trainer Christoph Ibisch.

Der TuS Volmetal trennts sich von Trainer Christoph Ibisch.

Foto: Michael Kleinrensing / WP Michael Kleinrensing

Hagen.  Überraschende Trainer-Entlassung in der 3. Liga: Der TuS Volmetal hat mit sofortiger Wirkung Christoph Ibisch von seinen Aufgaben entbunden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Überraschende Trainer-Entlassung in der 3. Handball-Liga Nordwest: Der TuS Volmetal hat mit sofortiger Wirkung den Trainer der ersten Mannschaft, Christoph Ibisch, von seinen Aufgaben entbunden, wie der Verein gestern Abend mitteilte. In den ersten fünf Saisonspielen blieben die Volmetaler sieglos, holten nur einen Punkt und rangieren auf dem vorletzten Tabellenplatz. Zuletzt unterlag man beim Team HandbALL Lippe II mit 27:29. Neuer Chef-Trainer wird der im Sommer gekommene bisherige Co-Trainer Marc Rode (wir berichten noch ausführlich).

„Christoph hat sehr gute Arbeit geleistet und war absolut bestrebt, unsere Ziele, den Drittliga-Klassenerhalt, zu erreichen. Allerdings verlief die Entwicklung der Mannschaft zuletzt nicht so wie gewünscht“, begründete die Sportliche Leitung des TuS diesen Schritt. Der TuS Volmetal bedanke sich bei Ibisch für die geleistete gute Arbeit und den damit verbundenen Klassenerhalt in der letzten Saison. Ibisch war vor der Saison 2018/19 zu den Volmetalern gekommen. Vor Ibisch hatte sich vor zwei Wochen bereits der noch ungeschlagene Drittliga-Nachbar SG Schalksmühle/Halver Dragons von Trainer Stefan Neff getrennt,

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben