Fußball-Bezirksliga

SSV Hagen gibt 2:0-Führung gegen VfL Schwerte aus der Hand

Yusuf Acikel erzielte das erste Tor, musste sich aber am Ende mit seinem SSV Hagen dem VfL Schwerte geschlagen geben.

Yusuf Acikel erzielte das erste Tor, musste sich aber am Ende mit seinem SSV Hagen dem VfL Schwerte geschlagen geben.

Foto: Michael Kleinrensing / WP

Hagen.  Bitteres erstes Heimspiel für den SSV Hagen: Gegen Schwerte verliert der Fußball-Bezirksligist 3:4. Ayobi und Dimitrov fliegen vom Platz.

Es ist der der zweite Spieltag, und bereits jetzt ist beim Fußball-Bezirksligisten SSV der personelle Notstand ausgebrochen. Im Tor spielte Präsident Bernd Schneider, mit Trainer Idrissa Coulibaly und Marco Grüterich standen zwei weitere Altherrenspieler in der Anfangsformation. Doch auch diese erfahrenen Akteure konnten die 3:4 (2:0)-Niederlage des SSV gegen den VfL Schwerte nicht verhindern.

Beide Mannschaften überboten sich in der ersten Halbzeit offensiv an Harmlosigkeit, so dass in den Strafräumen nicht viel passierte. So bedurfte es einer Standardsituation für das erste Tor. In der 35. Minute zirkelte Yusuf Acikel einen Freistoß aus 20 Metern über die Mauer unhaltbar für den Gästekeeper ins Netz. Kurz vor der Pause setzte sich dann Ersin Üstün einmal durch und erreichte mit seinem Flachpass Assane Camara, der zum 2:0 einschob.

Nach dem Wechsel erhöhten die Gäste den Druck. Die SSV-Abwehr geriet nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Libero Coulibaly gehörig ins Schwimmen. In der 47. Minute konnte Schneider noch gegen den frei auf ihn zulaufenden Yannis Schwarze parieren, fünf Minuten später war er bei dessen Schuss machtlos. In der 58. Minute köpfte Stefan Ladkan aus sechs Metern zum Ausgleich ein. In der 66. Minute drehte Mert Burak Asklan mit dem dritten VfL-Treffer die Partie endgültig.

Und als Schwarze sein zweites Tor für die Gäste machte (69.), war binnen 20 Minuten aus einer 2:0-Führung ein 2:4-Rückstand geworden. Camara konnte das Ergebnis nur noch erträglicher gestalten (78.). In der Schlussphase hatten die Gastgeber noch Glück, dass Schwerte noch zwei Mal an Pfosten beziehungsweise Latte scheiterte. Zu allem Überfluss flogen kurz vor Schluss noch Mohamed Ayobi (86., sah Gelb-Rot 16 Minuten nach seiner Einwechslung) und Svetlin Dimitrov( 90., Rot wegen einer Tätlichkeit) vom Platz.

„Wir hatten uns viel vorgenommen. Wir kommen gut ins Spiel und führen mit 2:0, aber in der zweiten Halbzeit bekommen wir hinten Probleme“, resümierte Co-Trainer Thierno Balde. „Aber wir arbeiten weiter, und irgendwann klappt es.“

SSV Hagen: Schneider; Gaston-Mbunga, Coulibaly (42. Hastemir), Camara, Tavares (74. Tombul), Dimitrov, Wandji, Schäfer, Acikel (72. Ayobi), Üstün, Grüterich.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben