Fußball Bezirksliga

Zweckeler Wasilios Quabailis muss mit Fußball aufhören

Wasilios Qubailis (re.) läuft im Derby gegen den BV Rentfort hier Yannick Wellhöner hinterher. Jetzt muss er - ärztlich verordnet - mit dem Fußball aufhören.

Wasilios Qubailis (re.) läuft im Derby gegen den BV Rentfort hier Yannick Wellhöner hinterher. Jetzt muss er - ärztlich verordnet - mit dem Fußball aufhören.

Foto: Oliver Mengedoht

Vor dem Bezirksligaspiel gegen Hillerheide hatte der SV Zweckel eine Hiobsbotschaft zu verkraften. Trotzdem kann ein großer Schritt gelingen.

Gladbeck. SV Zweckel - FC/JS Hillerheide. „Ich habe schon in den letzten Jahren erlebt, dass uns Spieler aufgrund von Arbeit oder Verletzungen verlassen musste“, sagte Mike Theis, Trainer des SV Zweckel. „Aber so, wie die Truppe mit dieser Nachricht umgegangen ist, habe ich das noch nicht erlebt. Einige hatten Tränen in den Augen. Die Truppe ist richtig eingeschworen.“

Der Grund: Stammspieler Wasilios Quabailis muss seine Fußballerkarriere beenden. Sein bereits operiertes Knie, so diagnostizierte der Arzt, stehe dem Fußball einfach im Wege. Nichtsdestotrotz stehen die Zweckeler am Sonntag (Anstoß: So, 15 Uhr, Dorstener Straße) vor einem richtungsweisenden Spiel. Es kommt der Tabellennachbar FC/JS Hillerheide.

15 Feldspieler waren diese Woche wieder beim Training

„Wenn wir da wirklich gewinnen würden, wäre das richtig gut“, kommentierte Mike Theis. Seine Mannschaft kann sich mit einem Sieg Luft auf die Abstiegsränge verschaffen. Und gleichzeitig - mit einem Spiel weniger - einen Punkt an die Recklinghäuser heranrücken. Drei Spiele sind die Zweckeler in Folge ungeschlagen. Aber auch Hillerheide hat einen Lauf.

„Wer in Hassel und gegen Schwerin gewinnt, der ist richtig gut drauf“, sagte Theis. Jeweils mit einem Tor Unterschied haben die Gäste die Partien beim SC Hassel und Blau Gelb Schwerin für sich entschieden. Kleine positive Nachrichten gab es in Zweckel nach dem spielfreien Wochenende aber doch zu vermelden. Mit Orhun Öntürk und Marcel Strauch kehren langersehnt endlich wieder Innenverteidiger ins Training zurück. Während Öntürk schon gleich eine Option für Sonntag ist, hat Strauch bisher nur individuelle Einheiten absolviert. 15 Feldspieler hatte Theis unter der Woche da.

Der SV Zweckel schaut erst mal nicht nach oben

Dass die Zweckeler zu Hause im direkten Duell gegen einen Gegner aus der unteren Hälfte einen großen Satz in Richtung Mittelfeld machen können, ist klar. Theis warnte aber sofort. „Nach oben zu schauen, war nicht unser Ziel und das haben wir auch nie so ausgegeben“, sagte er. Dennoch: „Zuhause wollen wir so wenig wie möglich Punkte abgeben.“

Das klappte zuletzt ganz gut: Gegen Kellerkind Röllinghausen gewannen die Zweckeler 2:1 und gegen den damaligen Tabellenführer SG Castrop-Rauxel ergatterten sie sich einen Punkt. Und in dieser Woche wollen sie sicher auch für Quabailis das vierte Spiel in Folge ungeschlagen bleiben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben