Fußball

Zweckel verpflichtet Mittelfeldmann mit NRW-Liga-Erfahrung

Neu beim SV Zweckel: Mirko Urban (rechts) ist 35 Jahre alt, Mittelfeldmann und verfügt über NRW- und Regionalliga-Erfahrung.

Neu beim SV Zweckel: Mirko Urban (rechts) ist 35 Jahre alt, Mittelfeldmann und verfügt über NRW- und Regionalliga-Erfahrung.

Foto: Felix Hoffmann

Gladbeck.   Fußball-Landesligist SV Zweckel hat personell noch einmal nachgelegt. Der Verein hat jetzt einen Spieler mit NRW-Liga-Erfahrung verpflichtet.

Fußball-Landesligist SV Zweckel hat jetzt noch einen ganz erfahrenen Spieler verpflichtet: Der Neue heißt Mirko Urban, ist 35 Jahre alt, im Mittelfeld zu Hause und verfügt über NRW- und Regionalliga-Erfahrung.

In seinem ersten Test für die Schwarz-Grünen war Urban auf Anhieb erfolgreich. Beim verdienten 2:1 (1:0)-Erfolg des SVZ über die Zweitvertretung der Sportfreunde Hamborn erzielte der Routinier den Siegtreffer für seinen neuen Klub.

Urban verdient als Feuerwehrmann seine Brötchen

„Das“, so Zweckels Trainer Mike Theis über Mirko Urban, „ist ein richtig guter Junge. Er wollte eigentlich kürzer treten, hat aber Bock auf unser Projekt.“ Urban soll gemeinsam mit den ebenfalls erfahrenen Marc Rudolf und Norman Seidel die SVZ-Rasselbande führen. Theis ist überzeugt: „Das ist noch einmal ein guter Transfer gewesen, genau so einen erfahrenen Mann haben wir noch gesucht.“

Über Erfahrung verfügt Mirko Urban, der übrigens als Feuerwehrmann in Gladbeck seine Brötchen verdient, in der Tat reichlich. Für Westfalia Herne und den SV Schermbeck hat er laut transfermarkt.de in der NRW-Liga gekickt sowie für den 1. FC Kleve in der Regionalliga West.

In Hamborn erzielt Mirko Urban den 2:1-Siegtreffer

Insgesamt stehen für ihn 287 Einsätze in Amateurspielklassen ab der Westfalenliga zu Buche. Dabei glückten dem gebürtigen Dorstener immerhin 37 Treffer. Im vergangenen Jahr hatte sich Urban dem Dorstener Klub Rot-Weiß Deuten angeschlossen.

Urban war es auch, der im Testspiel gegen die Zweitvertretung der Sportfreunde Hamborn 07 in der 78. Minute den Siegtreffer für Zweckel erzielte. Zuvor hatte Kevin Klein die Schwarz-Grünen in Führung gebracht (13.). Den Platzherren glückte in ihrer stärksten Phase das Tor zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.

SVZ-Trainer Theis kritisiert Chancenverwertung

Mike Theis war zufrieden mit dem Test: „Die Hamborner sind eine richtig starke Mannschaft, für sie spielen beispielsweise zwei ehemalige Oberligaspieler, die etwas weniger machen möchten. Sie haben vor allem nach dem Seitenwechsel 25, 30 Minuten lang den Ball gut laufen lassen.“

Der SV Zweckel wehrte sich jedoch nach Kräften und konnte sich schließlich vom Druck der Hausherren wieder befreien. In der letzten Viertelstunde dominierten die Gladbecker, die sich nach dem 2:1 durch Urban noch weitere Gelegenheiten herausspielen, aber nicht mehr nutzen konnten. „Ein bis zwei Tore mehr hätten wir nachlegen können“, so Mike Theis. Die Chancenverwertung war sein zentraler Kritikpunkt: „Schon im ersten Abschnitt, als wir klar besser waren, hätten wir einen zweiten Treffer erzielen müssen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben