Handball

Westfalia Welper hofft auf ein „Heimspiel in Gladbeck“

Die abstiegsgefährdeten Handballer des TV Gladbeck setzen im Bezirksliga-Heimspiel gegen die DJK Westfalia Welper am Samstag, 27. April, auch auf ihre Anhänger.

Die abstiegsgefährdeten Handballer des TV Gladbeck setzen im Bezirksliga-Heimspiel gegen die DJK Westfalia Welper am Samstag, 27. April, auch auf ihre Anhänger.

Foto: Andreas Hofmann

Gladbeck.   In der Handball-Bezirksliga messen sich am 27. April der TV Gladbeck und Westfalia Welper. Die Gäste hoffen auf ein „Heimspiel in Gladbeck“.

Die Nordparkhalle dürfte pickepackevoll werden, wenn am Samstag, 27. April, der TV Gladbeck die DJK Westfalia Welper zum Heimspiel in der Handball-Bezirksliga empfängt. Beide Teams brauchen unbedingt die Punkte, beide Klubs haben daher für den Vergleich, der um 18 Uhr beginnt, in den vergangenen Tagen kräftig die Werbetrommel gerührt.

„Heimspiel in Gladbeck“, darauf hoffen laut Facebookseite der DJK Westfalia Welper die Gäste. Die dürfen sich noch gute Chancen im Aufstiegsrennen ausrechnen und setzen daher für die Begegnung mit dem TVG an der Konrad-Adenauer-Allee einen Bus ein, in dem Anhänger mitfahren können.

TVG hat nicht nur in der Abteilung fürs Spiel geworben

Karten für den Trip zu den Blau-Weißen sind bereits beim letzten Heimspiel der Welperaner vor der Osterpause verkauft worden, sie konnten aber auch per E-Mail geordert werden. „Gute Laune“ sei erwünscht, schreibt die Westfalia. Und: „Unsere erste Mannschaft freut sich auf ein spannendes Spiel mit euch als Fans im Rücken!!“

Ein Welperaner Heimspiel in der Nordparkhalle wird es aber wohl kaum geben. Denn auch der TVG, der ja sowieso über eine stattliche Fanbasis verfügt, hat für die Begegnung mit der DJK Westfalia Welper in der Abteilung, aber auch im Verein kräftig geworben. Für die Gastgeber geht’s nach zuletzt neun Niederlagen in Folge um Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Der Eintritt zum Spiel gegen Welper ist frei

Der Eintritt zum Heimspiel gegen die DJK Westfalia Welper, das gab die Handballabteilung des TVG übrigens jetzt auf ihrer Facebookseite bekannt, ist frei.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben