Handball

VfL Gladbeck: C-Mädchen sammeln internationale Erfahrung

VfL-Spielerin Lara Egeling erzielte beim Flamingo Cup in Vreden insgesamt elf Treffer. Damit war sie beste Schützin ihrer Mannschaft.

VfL-Spielerin Lara Egeling erzielte beim Flamingo Cup in Vreden insgesamt elf Treffer. Damit war sie beste Schützin ihrer Mannschaft.

Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services

Vreden/Gladbeck.  Die Handball-C-Mädchen des VfL Gladbeck nahmen am Flamingo Cup in Vreden teil. Das Team der Rot-Weißen sammelte dort internationale Erfahrung.

Die Handball-C-Mädchen des VfL Gladbeck nahmen, bevor sie sich in die Sommerpause verabschiedeten, noch in Vreden an dem international besetzten Turnier um den Flamingo Cup teil. Das Team von Viktor Dziabel belegte den vierten Platz und sicherte sich laut seinem Trainer außerdem noch den inoffiziellen Titel der „kleinsten Mannschaft“ der Veranstaltung.

Mit den Vorstellungen seiner Mädels war Viktor Dziabel durchaus zufrieden: „Mit ziemlicher Sicherheit konnten wir einiges aus dem Turnier mitnehmen.“ In der zweiten Hälfte der Ferien kehren die jungen VfLerinnen schon wieder in den Trainingsbetrieb zurück, um sich auf die Oberliga-Vorrunde vorzubereiten.

VfL Gladbeck gewinnt gegen Haaksbergen aus den Niederlanden

In Vreden trafen die Gladbeckerinnen zum Auftakt auf die HV Stormvogels Haaksbergen aus den Niederlanden. Dieser Vergleich ging mit 11:10 an den VfL. Weiter ging es mit Spielen gegen das HLZ Ahlen (7:12), den HK Euregio Münsterland (12:10), die Auswahl des Verbands Niederrhein (4:17), die laut Dziabel der stärkste Gegner war, und zu guter Letzt noch gegen Olympia Hengelo/Niederlande (7:10).

Für den VfL Gladbeck spielten (und trafen) Lara Egeling (11), Melissa Kort (10), Khadija Guizani (8), Ida Steiner (7), Luisa Willing (2), Elisa Breil, Aljena Bockamp, Ana-Lucia Kaesling (je 1), Vivien Duckheim, Marie Domian, Paula Haske, Fabienne Kizyna und im Tor Victoria Hirschfelder, Helena Hegemann sowie Tasnim Hamdi.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben