Leichtathletik

VfL Gladbeck: Berger holt bei Hochschul-DM die Goldmedaille

Anne Berger vom VfL Gladbeck sicherte sich bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in der Halle den Titel im Stabhochsprung. Die Medizinstudentin ging für die Ruhr-Uni Bochum an den Start.

Anne Berger vom VfL Gladbeck sicherte sich bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in der Halle den Titel im Stabhochsprung. Die Medizinstudentin ging für die Ruhr-Uni Bochum an den Start.

Foto: Wolfgang Birkenstock

Frankfurt/Gladbeck.  Anne Berger (VfL Gladbeck) hat bei der Hochschul-DM Gold im Stabhochsprung geholt. Sie verpasste aber deutlich ihre persönliche Bestleistung.

Anne Berger vom VfL Gladbeck hat bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Frankfurt den Titel im Stabhochsprung gewonnen. Die für die Ruhr-Universität Bochum startende Medizinstudentin setzte sich mit 3,75 Metern an die Spitze des vierköpfigen Starterfelds.

Am Mittwochnachmittag (12. Februar) stellte sich Anne Berger, die in eineinhalb Wochen an den nationalen Leichtathletikmeisterschaften in Leipzig teilnehmen wird, im Sport- und Freizeitzentrum Frankfurt-Kalbach der Konkurrenz. Als die Gladbeckerin in den Wettbewerb einstieg, waren in Barbara Rickert (DSHS Köln) und Ladina Kierdorf (Uni zu Köln) zwei Sportlerinnen bereits ausgeschieden. Letztgenannte war dreimal an der Höhe von 3,40 Metern gescheitert und Rickert an der von 3,20 Metern.

Anne Berger versucht sich erfolglos an der Höhe von 3,90 Metern

Einzig verbliebene Rivalin für Anne Berger war Kim Leonie Lentz (Uni zu Köln), für die jeweils ein gültiger Versuch über 3,40 und 3,60 Meter zu Buche stand. Die Gladbeckerin stieg bei 3,75 Meter ein - und riss zweimal, ehe sie diese Höhe doch noch meisterte. Lentz hingegen scheiterte dreimal.

Damit war Anne Berger, deren persönliche Bestleistung bei 4,11 Metern liegt, der Titel schon nicht mehr zu nehmen. Anschließend versuchte sie sich noch an den 3,90 Metern - blieb aber erfolglos.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben