Schwimmen

VfL Gladbeck: Auch Steiger tastet sich in die Saison hinein

Endlich wieder im Wettkampfmodus: Die Mannschaft des VfL Gladbeck (mit Jessica Steiger, 3.v.r.) bei der Bochum-Challenge, es war erst der zweite Wettkampf nach der langen Zwangspause.

Endlich wieder im Wettkampfmodus: Die Mannschaft des VfL Gladbeck (mit Jessica Steiger, 3.v.r.) bei der Bochum-Challenge, es war erst der zweite Wettkampf nach der langen Zwangspause.

Foto: Karow / VfL

Bochum / Gladbeck.  Die Schwimmer des VfL Gladbeck absolvierten jetzt den zweiten Wettkampf nach der Corona-Pause. Auch Jessica Steiger tastet sich noch hinein.

Mit Olympia-Hoffnung Jessica Steiger an der Spitze absolvierten die Schwimmer des VfL Gladbeck jetzt ihren zweiten Wettkampf nach der Corona-Zwangspause. „Er diente der Formüberprüfung“, betonte VfL-Trainer Marcel Karow nach der Bochum-Challenge im Freibad Wiesental.

Noch seien Wettbewerbe unter den neuen Bedingungen für alle gewöhnungsbedürftig. „Wir sind nach wie vor im Modus des Hereinfindens“, sagte Marcel Karow, der mit den Leistungen seiner Schützlinge unter diesen Voraussetzungen zufrieden war. Der Coach weiter: „Außerdem darf nicht vergessen werden, dass wir den Wettkampf aus dem vollen Training heraus bestritten haben.“

Steiger nimmt nun in Heidelberg an einem Bundesstützpunkt-Wettkampf teil

Das gilt auch für Jessica Steiger, die sich in Bochum über 100 und 200 m Brust der Konkurrenz stellte und die in 1:11,35 Min. den ersten sowie in 2:33,03 Min. den zweiten Rang belegte. „Jessi ist auf einem guten Weg“, so der Trainer.

Der wird in eineinhalb Wochen mit Jessica Steiger zum nächsten Bundesstützpunkt-Wettkampf fahren. Der erste fand am letzten Juli-Wochenende in Magdeburg statt, nun geht’s nach Heidelberg. Die Topschwimmerin des VfL Gladbeck will dort gegen starke nationale Konkurrenz ihre Form unter Beweis stellen.

Siri Hendricks vom VfL Gladbeck zeigt gute Leistungen

Bei der Bochum-Challenge zeigten von den Roten insbesondere Siri Hendricks (Jg. 2008) über 50 und 100 m Schmetterling, Yanick Dombrowa (2004), ebenfalls über 50 und 100 m Schmetterling und Mara Verje (2003) über 50 m Kraul gute Leistungen. Erstgenannte verpasste nur knapp die Qualifikationszeiten für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Dortmund, die im Dezember ausgetragen werden.

Zuvor hatte der VfL im Freibad am Gabi-vom-Wege-Gedächtnispokalschwimmen der SG Gladbeck/Recklinghausen teilgenommen. Laura Krinke (2008) und Hannah Steffen (2006) erfüllten dabei Normzeiten für die NRW-Titelkämpfe.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben