Valton Mehmeti trifft viermal für Preußen II

RW Wacker Bismarck -
SG Preußen Gladbeck II 2:4 (2:2)

SG Preußen Gladbeck II: Cichowlas, Sanders, Wilger, Foerster, Ünal (71. Schneidinger), Berger (65. A. Mehmeti), Skerra, Redenz, Aslan (46. Wittig), V. Mehmeti, Sen.
Tore: 0:1, 0:2 V. Mehmeti (28., 30), 1:2 (45.), 2:2 (57.), 2:3, 2:4 V. Mehmeti (66., 81.).

Am elften Spieltag der Kreisliga A2 glückte der Reserve von Preußen Gladbeck endlich der erste Sieg der Saison. Valton Mehmeti avancierte beim 4:2-Erfolg im Kellerduell gegen RW Wacker Bismarck zum Mann des Tages. Er erzielte nämlich alle vier Treffer für seine Farben. „Valton hat heute einen Sahnetag erwischt“, sagte SGP-Trainer Michael Berger.

Trainer Berger lobt das Team

Berger fand aber nicht nur für seinen schnellen und torgefährlichen Angreifer lobende Worte, sondern für das gesamte Team: „Die Mannschaft hat das umgesetzt, was wir ihr mitgegeben haben. Sie sollte kompakt stehen und auf Konterchancen lauern.“ Genau das taten die Preußen.

Anfangs wirkten die Gladbecker noch verunsichert, nach zehn Niederlagen in Folge nicht verwunderlich. Doch nachdem Mehmeti das erste Mal getroffen hatte, lief es zunehmend besser. Selbst vom zwischenzeitlichen 2:2 ließen sich die Preußen nicht mehr beeindrucken. Sie hatten schließlich in Valton Mehmeti einen Spieler in ihren Reihen, der am gestrigen Sonntag einfach nicht zu stoppen war. „Wir sind jetzt alle erleichtert“, sagte Michael Berger.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben