Beachvolleyball

TV Gladbeck: Team Overländer erreicht in Münster Hauptfeld

Die Zwillingsschwestern Lena und Sarah Overländer (TV Gladbeck) erreichten beim Auftaktturnier der Techniker Beach Tour in Münster das Hauptfeld.

Foto: Imago

Die Zwillingsschwestern Lena und Sarah Overländer (TV Gladbeck) erreichten beim Auftaktturnier der Techniker Beach Tour in Münster das Hauptfeld. Foto: Imago

Münster/Gladbeck.   Ihr primäres Ziel haben Sarah/Lena Overländer (TV Gladbeck) beim Auftaktturnier der Techniker Beach Tour erreicht. Es wäre mehr drin gewesen.

Ihr primäres Ziel haben die Overländer-Zwillinge Sarah und Lena in Münster beim Auftaktturnier der Techniker Beach Tour erreicht. Die für den TV Gladbeck startenden Beachvolleyballerinnen qualifizierten sich fürs Hauptfeld. Das Aus für die Zwillingsschwestern kam schließlich durch ihre Niederlagen gegen Kim Behrens/Sandra Ittlinger (0:2) und Anna Hoja/Stefanie Hüttermann (1:2).

Sie hätten, so schrieben die Twins auf ihrer Facebookseite, gegen Behrens/Ittlinger „ein super Spiel hingelegt“. Und weiter: „Im zweiten Gruppenspiel gegen Hoja/Hüttermann war definitiv mehr drin als eine knappe 1:2 Niederlage. Wir sind aber dran und es fehlt nicht mehr viel.“

Team Overländer gewinnt Krimi in Münster

In der Qualifikation hatte das Team Overländer in seinem ersten Spiel mächtig kämpfen müssen. Christine Aulenbrock/Sandra Ferger erwiesen sich nämlich als der erwartet schwere Gegner. Die Gladbeckerinnen bewiesen jedoch neben Können auch starke Nerven und entschieden den ersten Satz mit 23:21 knapp zu ihren Gunsten. Der zweite Durchgang verlief nicht weniger spannend. Und am Ende hatten wieder Lena und Sarah Overländer die Nase vorn. 22:20.

„Was für ein Krimi“, kommentierte Mutter und Managerin Ursula Overländer. Die Twins standen, weil ein Team kurzfristig abgesagt hatte, damit bereits im Hauptfeld.

Team Overländer verliert gegen Hoja/Hüttermann knapp

Weiter ging es gegen das in Münster an Nummer fünf gesetzte Team Behrens/Ittlinger. Die Gladbeckerinnen erwischten einen klasse Start in die Partie und lagen schnell mit 5:1 in Führung. Die Favoritinnen konterten jedoch. Und obwohl Overländer/Overländer eine gute Leistung boten, stand am Ende eine 0:2 (18:21, 16:21)-Niederlage.

Es folgte die Begegnung mit Hoja/Hüttermann, es folgte eine knappe 21:23, 21:17 und 10:15-Niederlage. „Lena und Sarah“, urteilte Ursula Overländer, „haben aber einen starken Turnierauftritt hingelegt.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik