Volleyball Regionalliga

TV Gladbeck sorgt für eine Sensation: 3:1 gegen Herten

Mareet Maidhof  (li.) vom TV Gladbeck bot in der Partie gegen den TuS Herten eine klasse Leistung. Die 15-Jährige wurde danach folgerichtig als wertvollste Spielerin ausgezeichnet.

Mareet Maidhof (li.) vom TV Gladbeck bot in der Partie gegen den TuS Herten eine klasse Leistung. Die 15-Jährige wurde danach folgerichtig als wertvollste Spielerin ausgezeichnet.

Foto: Heinrich Jung / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Die Frauen des TV Gladbeck haben in der Volleyball-Regionalliga für eine Sensation gesorgt. Der Neuling besiegte den Aufstiegs-Topfavoriten.

Besser hätte die Saison-Heimpremiere für Regionalliga-Aufsteiger TV Gladbeck gar nicht verlaufen können: Die Volleyballerinnen von Trainer Waldemar Zaleski feierten am Sonntagabend gegen den Aufstiegs-Topfavoriten TuS Herten einen sensationellen 3:1-Erfolg.

Andreas Packeisen, Geschäftsführer der Abteilung im TVG, war nach dem Derby in der mit 102 Zuschauern „ausverkauften“ Artur-Schirrmacher-Halle begeistert: „Die Mädels haben bärenstark gespielt und völlig verdient gewonnen.“ In besonders guter Verfassung präsentierte sich Mareet Maidhof. Das 15-jährige Talent wurde folgerichtig nach der Partie als wertvollsten Spielerin ausgezeichnet.

Zwei Ex-Gladbeckerinnen überzeugen im Team des TuS Herten

Auf der anderen Seite überzeugten die beiden Ex-Gladbeckerinnen Katharina Pietrek (geborene Friedrich) und Joelle Pospiech. Der TVG ließ sich von der individuellen Klasse dieses Duos aber nicht beeindrucken und machte sein Spiel.

Ein ausführlicher Bericht über das Derby und den Gladbecker Sieg folgt später.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben