Leichtathletik

TV Gladbeck: Marcel Reiff räumt noch einmal vier Titel ab

Erfolgreiche Nachwuchs-Leichtathleten des TV Gladbeck: Fynn Bietenbeck und Marcel Reiff überzeugten am Ende der Freiluftsaison noch einmal bei den Westfalenmeisterschaften der Jugend in Hagen.

Erfolgreiche Nachwuchs-Leichtathleten des TV Gladbeck: Fynn Bietenbeck und Marcel Reiff überzeugten am Ende der Freiluftsaison noch einmal bei den Westfalenmeisterschaften der Jugend in Hagen.

Foto: TV Gladbeck

Hagen/Gladbeck.  Am Ende der Leichtathletik-Freiluftsaison räumte Marcel Reiff (TV Gladbeck) noch vier Westfalentitel ab. Andere TVer waren auch erfolgreich.

Marcel Reiff vom TV Gladbeck räumte bei den Leichtathletik-Westfalenmeisterschaften der Jugend in der Altersklasse M14 kräftig ab. Vier erste Plätze und ein dritter Rang erreichte das Talent in Hagen. Dabei stellte es zwei Vereinsrekorde auf. Insgesamt holte der TVG am Ende der Freiluftsaison unter der Regie von Trainer Oliver Sell neun Titel.

Marcel Reiff vom TV Gladbeck stellt zwei Vereinsrekorde auf

Heiner Preute, Leiter und Trainer der Leichtathletikabteilung im TVG, der sich gerade mit den Wintersportlern in Kienbaum aufhält, nannte das Abschneiden Reiffs eine „dicke Nummer“. Erste Plätze sprangen für den Silbermedaillengewinner bei der Mehrkampf-DM der Jugend im Diskuswurf (42,68 m), Speerwurf (53,14 m; beides Vereinsrekord), Stabhochsprung und über 80 m Hürden heraus. Außerdem belegte er im Weitsprung den dritten Platz.

Mit zweimal Gold und einmal Silber fuhr Alyssa Tagbo aus Hagen nach Hause. Die Mehrkämpferin des TV Gladbeck verwies in der U18 im Kugelstoßen (13,46 m) und im Speerwerfen (43,70 m) die Konkurrenz jeweils auf die Plätze. Über 100 m Hürden erreichte sie als Zweite das Ziel.

Lilli Preute, Amira Adio und Fynn Bietenbeck holen jeweils einen Titel

Jeweils einen Titel gewannen Lilli Preute (300 m Hürden in der W15), Amira Adio (80 m Hürden in der W14) und Fynn Bietenbeck (80 m Hürden in der M15). Bei Bietenbecks Erfolg im Hürdensprint belegten seine Vereinskameraden Marius Albrecht und Finn Kipar die Plätze zwei und drei. Adio wurde zudem noch Zweite über 100 m.

Edelmetall gewannen außerdem die TVer Tobias Peelen (2. über 400 m Hürden in der U18), Christian Solschek (3. über 400 m Hürden in der U18) und Lara Seidler (3. im Dreisprung der U18).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben