Volleyball

TV Gladbeck Giants fiebern dem NRW-Derby in Köln entgegen

Stefanie Krefting rückt aus der zweiten Mannschaft nach und verstärkt den Kader der Giants beim Auswärtsspiel in Köln.

Stefanie Krefting rückt aus der zweiten Mannschaft nach und verstärkt den Kader der Giants beim Auswärtsspiel in Köln.

Foto: Oliver Mengedoht

Giants-Trainer Til Kittel vertraut gegen Köln auf die Erfahrung seiner Spielerinnen und findet Verstärkung in der zweiten Mannschaft.

Kein einfaches Spiel wartet auf die Zweitliga-Volleyballerinnen des TV Gladbeck an diesem Wochenende. Am Samstag, 3. Dezember, sind die Blauhemden zu Gast beim Tabellenführer DSHS Snowtrex Köln. Los geht das NRW-Derby in der Halle 22 der Deutschen Sporthochschule um 19 Uhr.

Ihre Personalprobleme bekamen die Gladbecker Giants im Laufe der Saison nicht in den Griff. Vor allem am vergangenen Wochenende gab es für Trainer Til Kittel eine Reihe von Hiobsbotschaften. Dem verletzungsbedingten Verlust von Cinja Tillmann folgte in Berlin der Ausfall von Zuspielerin Anne Paß. Zudem waren aufgrund von gesundheitlichen Problemen Katharina Friedrich, Lea Adolph und Sophie Emming nicht hundertprozentig einsatzfähig. Dem erfahrenen Trainer Kittel fehlten bei der Zweitvertretung des Köpenicker SC einfach die nötigen Wechseloptionen, um auf den Spielverlauf zu reagieren. Mit einer 1:3-Niederlage im Gepäck traten die Giants daher die Heimreise an.

Im NRW-Derby gegen den Spitzenreiter Snowtrex Köln vertraut Til Kittel auf die Erfahrung seiner Spielerinnen. Gegen die starken Domstädterinnen darf sich der TV Gladbeck keine Fehler leisten. Denn Köln gewann in der Hinrunde der Zweitliga-Saison neun von zehn Spielen. „Köln spielt sehr gut und macht sehr wenige Fehler“, kommentiert Kittel die Spielstärke der Gastgeberinnen.

Verstärkung aus den eigenen Reihen

Das Snowtrex-Team von Coach Jimmy Czimek will auch gegen die Damen aus dem Ruhrgebiet unbedingt punkten. „Gladbeck hat gegen uns nichts zu verlieren, aber wir spielen in unserer Halle mit unseren Fans im Rücken“, sieht der Kölner Trainer seine Mannschaft im Vorteil.

Auch wenn der TVG in der Domstadt als Außenseiter aufs Spielfeld geht, will er bis zum Schluss um jeden Punkt kämpfen. „Wir versuchen ihnen das Leben so schwer wie möglich zu machen“, so Giants-Coach Til Kittel, „was am Ende dabei rauskommt, werden wir sehen.“ Zur Verstärkung des Kaders setzen die Giants auf eine Spielerin aus den eigenen Reihen. Steffi Krefting, Zuspielerin in der TVG-Zweitvertretung, wird als Unterstützung mit nach Köln reisen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben