Handball

TV Gladbeck freut sich auf schmucke BVB-Bundesligahalle

Sebastian Modrow (TV Gladbeck) klagt nach wie vor über eine Knöchelverletzung.

Sebastian Modrow (TV Gladbeck) klagt nach wie vor über eine Knöchelverletzung.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Der TV Gladbeck stellt sich in der Handball-Bezirksliga beim TuS Wellinghofen vor. Gespielt wird in der Erstliga-Halle des BV Borussia Dortmund.

Auf dieses Auswärtsspiel freuen sich die Bezirksliga-Handballer des TV Gladbeck ganz besonders. Es geht nämlich zum TuS Wellinghofen. Und die Dortmunder tragen ihre Partien in der Halle Wellinghofen aus, in der auch die Bundesligafrauen des BV Borussia zu Hause sind. „In einer Erstligahalle zu spielen, das ist doch cool“, sagt Tobias Thiel, der Trainer der Blau-Weißen.

Der TVG reist am Sonntag, 22. September, mit jeder Menge Selbstvertrauen in die Westfalenmetropole. Der Erfolg am ersten Spieltag über den TuS Hattingen II, der hat der jungen Gladbecker Mannschaft schließlich gezeigt, dass sie wie von Thiel prognostiziert, tatsächlich in der Klasse mithalten kann - auch ohne Akteure wie Lars Sporkmann, Ralph Willam oder Lars Preuss, die ja allesamt nicht mehr für den TVG am Ball sind.

TVG-Trainer Tobias Thiel baut abermals auf Tempohandball

„Wir werden wieder mit Vollgas spielen“, kündigt Thiel an. Er wird seine Mannschaft abermals offensiv decken und Tempohandball spielen lassen. Der Coach sagt aber auch mit Blick auf den Gastgeber: „Es wird nicht einfach für uns, ich erwarte, dass der TuS Wellinghofen am Ende einen Platz im oberen Tabellendrittel erreicht.“

Die Dortmunder haben sich nach ihrem sang- und klanglosen Abstieg aus der Landesliga wie der TVG neu aufgestellt. Auch sie konnten am ersten Spieltag gewinnen, und zwar beim HTV Recklinghausen mit 28:26. Laut Facebookseite des TuS Wellinghofen war dies übrigens der erste Sieg seit 357 Tagen!

TuS Wellinghofen feiert anlässlich des Spiels gegen den TV Gladbeck Saisoneröffnung

Anlässlich des Heimspiels gegen den TV Gladbeck feiert der Verein aus dem Dortmunder Süden zudem noch Saisoneröffnung. „Auch abseits der Platte wird einiges geboten“, verspricht der TuS. Wird die Atmosphäre in der Halle Wellinghofen also eine entsprechend hitzige sein? Das kann sich Tobias Thiel nicht vorstellen: „So groß ist der Verein ja gar nicht.“

Die Blau-Weißen um Thiel freuen sich aufs Spiel und sie freuen sich auf die schmucke Bundesliga-Halle - obwohl durchaus auch einige Sorgen mitreisen. Routinier Thomas Ahmann meldete sich am gestrigen Donnerstag mit einer Grippe ab, Sebastian Modrow (Knöchel), Marcel Junker (Knie) und Malte Lechert (Finger, stieg Mitte der Woche wieder ins Training ein) sind nach wie vor mehr oder weniger angeschlagen.

Anwurf: Sonntag, 22. September, 16.30 Uhr, Halle Wellinghofen, Am Lieberfeld 13 in Dortmund.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben