Handball Bezirksliga

TV Gladbeck: Babysitter entscheidet mit über Aufstellung

Ralph Willam verstärkt womöglich den TV Gladbeck bei dessen Spiel in Witten gegen den TuS Bommern II.

Ralph Willam verstärkt womöglich den TV Gladbeck bei dessen Spiel in Witten gegen den TuS Bommern II.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Handball-Bezirksligist TV Gladbeck stellt sich beim TuS Bommern II vor. Über die Aufstellung der Gladbecker entscheidet ein Babysitter mit.

„Das wird garantiert kein schönes Handballspiel.“ Diese Prognose gibt Tobias Thiel, Trainer des Bezirksligisten TV Gladbeck, mit Blick auf die Partie seiner Mannschaft beim Tabellenvorletzten TuS Bommern II ab. Entschieden werde der Vergleich, so der TVG-Coach, wohl nur über den Kampf und den Willen.

Der TV Gladbeck ist mit 17:17 Punkten noch längst nicht gerettet, der TuS Bommern II steckt mit 9:25 Zählern sogar im dicksten Abstiegskampf. Weil der Wittener Klub seine Zweitvertretung in der Bezirksliga halten will, kam zuletzt in Lukas Burbaum schon ein Akteur aus der Verbandsliga-Mannschaft zum Einsatz. In Hattingen glänzte der Rückraumlinke am vergangenen Spieltag mit immerhin elf Treffern.

TuS Bommern II setzt Verbandsligaspieler ein

„Ich bin mal gespannt, mit welcher Mannschaft Bommern gegen uns antritt“, so Thiel. Dass der Gegner seine Zweite verstärkt, kann der TVG-Trainer nachvollziehen: „Die Erste von Bommern steigt ja in die Oberliga auf. Der Verein braucht daher die Zweite als Unterbau.“

Auch der TV Gladbeck verstärkt sich womöglich fürs Spiel in Witten - nämlich mit Routinier Ralph Willam. Der macht bekanntlich eine Handballpause, hat sich bekanntlich aber bereiterklärt, auszuhelfen, falls es erforderlich ist. Thiel: „Falls Ralli für Samstagabend einen Babysitter findet, ist er dabei.“ Ausfallen werden definitiv Jonas Luggenhölscher, Tobias Wißing und Sebastian Modrow.

Anwurf: Samstag, 29. Februar, 19.30 Uhr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben