Tischtennis Landesliga

TTG Gladbeck-Süd überwintert auf dem Relegationsplatz

Im Doppel war Kristijan Juric erfolgreich, im Einzel musste er sich knapp in vier Sätzen geschlagen geben. Auch in der Gesamtwertung zogen die Herren der TTG Gladbeck-Süd den Kürzeren.

Foto: Lutz von Staegmann

Im Doppel war Kristijan Juric erfolgreich, im Einzel musste er sich knapp in vier Sätzen geschlagen geben. Auch in der Gesamtwertung zogen die Herren der TTG Gladbeck-Süd den Kürzeren. Foto: Lutz von Staegmann

TTG Gladbeck-Süd überwintert in der gefährlichen Tabellenregion. Mit einem souveränen Sieg in Herten verbessert sich Schultendof auf Rang vier.

Das Tischtennis-Jahr 2017 ist für die Landesligisten TTV GW Schultendorf und TTG DJK Gladbeck-Süd beendet. Während sich die Schultendorfer mit einem Sieg in die Weihnachtspause verabschiedet haben, kassierten die Südler eine Niederlage und überwintern auf dem Relegationsplatz.


TTV MJK Herten II - TTV GW Schultendorf 1:9. Zwei wichtige Punkte holte der TTV GW Schultendorf im Auswärtsspiel in Herten und klettert in der Tabelle damit zum Hinrundenabschluss auf den vierten Platz. Mit 13 Punkten auf dem eigenen Konto beträgt der Rückstand auf das Spitzenduo TTC Bottrop 46 und SpVgg. Meiderich 06/95 aktuell sieben Zähler.

Beim 9:1-Erfolg in Herten dominierten die Gäste aus Gladbeck nach Belieben und konnten acht Partien in drei Sätzen für sich entscheiden. Lediglich das Spitzendoppel Christian Neumann/Mathias Langer musste sich in vier Sätzen geschlagen geben, Thomas Roth/Jan Baustian waren in vier Durchgängen erfolgreich. Im dritten Doppel konnten Sebastian Hermanski und Niklas Lobitz beim 11:4, 11:6 und 11:4 überzeugen.

In den folgenden Einzeln mussten sich die Schultendorfer dann nicht mehr strecken. Thomas Roth hatte bei seinem 12:10, 11:8 und 13:11-Erfolg noch am meisten zu kämpfen. Die souveränsten Siege feierten Jan Baustian und Mathias Langer, die in ihren Partien gerade einmal elf Ballwechsel verloren geben mussten. Baustian siegte mit 11:2, 11:4 und 11:5 gegen Leon Stier, Langer bezwang Robin Stier mit 11:2, 11:3 und 11:6.

Die weiteren Punkte holten Christian Neumann, Sebastian Hermanski, Niklas Lobitz und Thomas Roth, der auch sein zweites Einzel an diesem Abend gewinnen konnte. Weiter geht es für Schultendorf erst am 13. Januar. Dann geht es zum Rückrundenauftakt zum Tabellenzwölften, DJK Germania Lenkerbeck.


TTG Gladbeck-Süd – TST Buer-Mitte 3:9. Während der direkte Konkurrent PSV Recklinghausen sein Heimspiel gegen den Post SV Oberhausen mit 9:7 gewinnen konnte, mussten sich die Gladbecker gegen den Tabellenfünften aus Buer mit 3:9 geschlagen geben und belegen nun den Relegationsplatz.

Dabei kamen die Hausherren zunächst gut ins Spiel. Das Doppel Kai Wilke/Philipp Werner gewann in vier Sätzen, auch die Kombination Kristijan Juric/Matthias Daniel konnte in vier Durchgängen gewinnen. Durch die Niederlage von Christian Golz/Frank Kelterbaum gingen die Gladbecker mit einer 2:1-Führung in die folgenden Einzel. Dort mussten Kai Wilke und Philipp Werner an den Spitzenpositionen zwei Niederlagen akzeptieren, Christian Golz überzeugte gegen Carsten Oberhagemann beim 11:7, 11:7 und 11:9, so dass die Partie wieder ausgeglichen war.

Kristijan Juric musste sich dann in vier Sätzen geschlagen geben, Matthias Daniel kämpfte – zog aber nach fünf Durchgängen den Kürzeren. Auch Frank Kelterbaum verlor. Mit dem 3:6 ging es in die zweite Einzelrunde, in der Kai Wilke glatt in drei Sätzen, Christian Golz in vier Durchgängen und Philipp Werner in fünf Sätzen, die entscheidenden Niederlagen kassierten.

Jetzt haben die Gladbecker Zeit, sich auf die Rückrunde und das erste Spiel im neuen Jahr vorzubereiten. Am 13. Januar gastiert um 18.30 Uhr der Tabellenführer TTC Bottrop 47 bei der TTG.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik