Fußball

Tschalumjan rettet den SV Zweckel kurz vor dem Ende

Zweckels Alexander Tschalumjan (Mitte) wurde nach dem späten Ausgleichtreffer von seinen Mitspielern gefeiert. Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services

Zweckels Alexander Tschalumjan (Mitte) wurde nach dem späten Ausgleichtreffer von seinen Mitspielern gefeiert. Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services

Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Der SV Zweckel erkämpft sich einen Punkt bei Westfalia 04 Gelsenkirchen. Allerdings trübte die Verletzung eines Leistungsträgers die Freude.

Der SV Zweckel sichert sich dank einer guten Moral einen Punkt. Beim 1:1 gegen Westfalia 04 Gelsenkirchen erzielte Alexander Tschalumjan kurz vor dem Ende den umjubelten Gladbecker Ausgleichstreffer. „Wir haben Wille gezeigt und sind immer dran geblieben“, sagte SVZ-Trainer Guido Naumann.

Neben der starken Schlussphase waren die Schwarz-Grünen besonders in der ersten Halbzeit die dominierende Mannschaft. Allerdings vergab Angreifer Jan Schwers freistehend zwei Chancen.

Auch bei einem Volleyschuss von seinem Sturmpartner Alexander Tschalumjan hatten einige Zweckeler den Torschrei schon auf den Lippen. Jedoch ging der Ball nicht ins Tor, sondern knapp drüber. „Wir müssen in der ersten Halbzeit in Führung gehen“, so Naumann. Noch mehr als über die mögliche Führung ärgerte sich der Trainer über die Fußgelenkverletzung von Fabian Brom.

Fabian Brom muss verletzt ausgewechselt werden

Ohne den verletzten Offensivakteur ging es in die zweite Hälfte, in der die Naumann-Elf früh einem Rückstand hinterherlaufen musste. Nicht mal drei Minuten war die zweite Halbzeit alt, da erzielten die Gelsenkirchener nach einem Eckball die Führung. „Wir wurden für unsere Chancenauswertung bestraft“, erklärte der SVZ-Trainer.

Die Gladbecker ließen sich von dem Gegentreffer nur wenig beeindrucken und rannten in der Folge immer weiter an. Allerdings fehlten die klaren Möglichkeiten, so dass die Schwarz-Grünen in der Schlussphase mehr riskierten. Diese Taktik ging fast nach hinten los: Doch SVZ-Schlussmann entschärfte zwei Westfalen-Konter und hielt seine Mannschaft damit in der Partie.

Zweckel belohnt sich kurz vor dem Ende

Seine Kollegen dankten es ihrem Keeper zurück, in dem sie in der 85. Spielminute ausglichen. Nach einem Querpass von Kutsal Türkel behielt Tschalumjan die Ruhe und traf zum verdienten Ausgleich. „Das Remis geht in Ordnung. Die Jungs haben sich für den Fight belohnt“, sagte Guido Naumann.

SV Zweckel: Ertürk, Yavuzaslan, Koca, Karaca, Makarchuk, Tschalumjan, Türkel, Musiolik, Brom (38. Terzis), Schwers, Ontürk

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben