Triathlon

Triathleten des SV Gladbeck 13 erleben Boom

Die 28. Auflage des ELE-Triathlons des SV Gladbeck 13 findet am Donnerstag, 4. Juni, statt.

Die 28. Auflage des ELE-Triathlons des SV Gladbeck 13 findet am Donnerstag, 4. Juni, statt.

Foto: Ulla Emig/WAZ FotoPool

Gladbeck.   Weiteren Zulauf erlebt die Triathlon-Abteilung des SV Gladbeck 13. Sie zählt inzwischen mehr als 120 Mitglieder.

„Über 120 Mitglieder stark ist nun die Triathlonabteilung“, verkündete Mario Lobert zu Beginn der Jahresversammlung der Triathlonabteilung des SV Gladbeck 13. 72 Mitglieder waren ins Vereinsheim gekommen, um von dem Boom aus erster Hand zu hören. Im Mittelpunkt der Versammlung standen das Rookie-Projekt und die Ruhr-Games. Personelle Veränderungen an der Spitze gab es keine.

Lobert und Zuddas leiten die 13-er

Mario Lobert und Giuseppe Zuddas führen weiterhin die Abteilung an. Udo Fischer ist Projektleiter des Rookie-Programms und Nicole Oberhagemann führt das Damen-Liga-Team. Einzige Veränderung: Frank Reininghaus, der bisher die Liga-Teams der Männer betreute, übernimmt das Rookie-Radtraining mit Andreas Adamski. Peter Bockholt kümmert sich nun um die Liga-Herren.

Einige Änderungen wird es beim ELE-Triathlon geben. Der neue Termin - über die Bühne geht der Wettkampf am Donnerstag, 4. Juni (Fronleichnam) - wird von den Sportlern offenbar gut angenommen. Über 750 Meldungen liegen bereits vor. Doch Vereine, die in der Vergangenheit immer anpackten, haben an diesem Tag eigene Veranstaltungen. Lobert: „Vielleicht könnt ihr aus euren Familien noch den einen oder die andere mit an den Helferstart bringen?“ „Startverbot“ erging an alle Aktiven des SV 13 - außer den Rookies natürlich!

Sportlich wird der 4. Juni zwei Besonderheiten bieten. Die eine kommt aus der französischen Partnerstadt Marcq-en-Baroeul. 20 Triathleten meldeten für die Kurzdistanz. Die andere: Anlässlich der Ruhrgames wurde der SV 13 vom Triathlonverband NRW gebeten, den Wettbewerb mit ca. 160 Jugendlichen zu veranstalten. Dieser Bitte kommen die Gladbecker gerne nach.

Die Ligamannschaften des Schwimmvereins wurden neu formiert. Aufgrund einiger Zugänge konnten bei den Männern wieder eine Senioren- (35 Jahre und älter) und zwei Masterteams (45 Jahre und älter) gemeldet werden. „Ein Platz im einstelligen Bereich ist anvisiert“, so Giuseppe Zuddas. Die Damen werden in ihrem zweiten Jahr statt bei den Seniorinnen in der höherwertigen Regionalliga starten. „Wir sind mit unseren auch jüngeren Frauen in der Aufstellung variabler und richtig gut sind ja auch unsere Frauen über 35 Jahre“, so Nicole Oberhagemann.

Ein besonderer Moment war die Vorstellung des Rookie-Projektes. In diesem Projekt werden wie berichtet Triathlonanfänger gezielt und rechtzeitig auf ihren ersten Wettkampf vorbereitet. Tim Weiß (Abteilungsleiter) und Dieter Hanker (Niederlassungsleiter) von der AOK überreichten mit Udo Fischer und Mario Lobert die Rookie-Shirts.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben