Fußball

Torjäger Tschalumjan steht beim SV Zweckel vor seinem Debüt

Alexander Tschalumjan (r.) geht nun für den SV Zweckel auf Torejagd.

Alexander Tschalumjan (r.) geht nun für den SV Zweckel auf Torejagd.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Zwei Gladbecker Mannschaften sind im Kreispokal im Einsatz. Der SV Zweckel kann erstmals auf Torjäger Alexander Tschalumjan zurückgreifen.

Für zwei weitere Gladbecker Mannschaften geht es am Mittwoch, 11,. September, im Kreispokal weiter. Nachdem in der vergangenen Woche FSM Gladbeck und der BV Rentfort die zweite Runde eröffneten, kämpfen nun der SV Zweckel und SuS Schwarz-Blau Gladbeck um den Einzug in die nächste Runde.

Arminia Hassel - SV Zweckel. Der Gladbecker Bezirksligist, der sich unter Neu-Trainer Guido Naumann in den vergangenen zwei Wochen stabilisiert hat, ist um 19 Uhr bei Arminia Hassel gefragt. In der Partie gegen den Gelsenkirchener B-Ligisten sind die Rollen klar verteilt. „Wir müssen früh Gas geben und das schnell über die Bühne bringen“, sagte Naumann.

Zweckels Stürmer Jan Schwers fällt verletzt aus

Der Trainer selbst sieht die Partie eher als Trainingseinheit und hat seinen Blick bereits auf den nächsten Sonntag und das Meisterschaftsspiel gegen Topfavorit FC Marl gerichtet. Auch aus diesem Grund zählt neben dem Weiterkommen nur, dass sich bei dem kleinen Kader des SV Zweckel kein weiterer Spieler verletzt. Denn bereits den Kantersieg in Suderwich am vergangenen Wochenende mussten die Gladbecker teuer bezahlen: Stürmer Jan Schwers verletzte sich am Fußgelenk und wird der Naumann-Elf zwei Wochen fehlen.

Umso erfreulicher ist es, dass mit Alexander Tschalumjan ein weiterer Angreifer nun spielberechtigt ist und in Gelsenkirchen zum ersten Mal für die Zweckeler auf Torejagd gehen wird. Der Angreifer aus dem Oldenburger Raum spielte beim VfL und VfB Oldenburg in der Oberliga. Für den VfL lief er in 14 Partien auf, in denen er vier Tore erzielte.

Tschalumjan trifft für den VfB Bottrop in 42 Spielen 33-mal ins Schwarze

Im Anschluss wechselte der 28-Jährige ins Revier. Unter anderem spielte Tschalumjan für zwei Jahren beim Bezirksligisten VfB Bottrop. Für die Bottroper traf er in 42 Spielen satte 33-Mal. Nach seiner erfolgreichen Zeit beim VfB Bottrop schloss sich der gebürtige Armenier für eine Partie dem VfB Hüls an. Für die Marler erzielte der Stürmer in diesem einen Spiel ein Tor und bereitete einen weiteren Treffer vor

Neben Tschalumjan werden am Mittwoch Spieler eingesetzt, die in den vergangenen Partien nur wenig Spielzeit bekamen. „Ich sehe es als Konditionseinheit. Die Jungs sollen schwitzen und viel laufen“, so Guido Naumann.

Schwarz-Blau Gladbeck geht als Außenseiter ins Spiel

Schwarz-Blau Gladbeck - SpVg. Westfalia Buer. Der Gladbecker B-Ligist trifft als klassentiefere Mannschaft auf heimischer Anlage um 19 Uhr auf A-Liga-Aufsteiger Westfalia Buer. Dabei wollen die Schwarz-Blauen an den Erfolg aus der ersten Runde anknüpfen, als SuS das klassenhöhere Team Firtinaspor Gelsenkirchen mit 3:1 besiegte. „Der Pokal ist für uns nur Zusatz“, sagte der Gladbecker Trainer Mike Theis.

Dass sein Team sich nicht verstecken muss, zeigt auch die Partie der Gladbecker gegen die Bueraner aus der vergangenen Spielzeit. Noch im April trennten sich die beiden Mannschaften im Meisterschaftsspiel mit 2:2. Trotzdem glaubt der SuS-Coach an ein etwas anderes Aufeinandertreffen: „Die haben sich mit dem einen oder anderen Neuzugang verstärkt“, so Theis.

Westalia Buer kam zuletzt in Kirchhellen mit 3:10 unter die Räder

Allerdings spricht die Form momentan für seine Mannschaft. Durch den Dreier im Topspiel bei Rentfort III sicherten sich die Gladbecker den zweiten Platz in der Kreisliga B. Anders sah es bei der Westfalia am vergangenen Spieltag aus . Die Gelsenkirchener kamen bei der Zweitvertretung des VfB Kirchhellen mit 3:10 unter die Räder. Aus diesem Grund wird die Spielvereinigung im Pokalspiel wohl Wiedergutmachung betreiben wollen.

Welche SB-Spieler sich dem A-Ligisten entgegenstellen, ist noch nicht sicher: „Wir haben drei angeschlagene Spieler und zwei Krankheitsfälle“, sagte Theis.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben