Taekowondo

TKD Gladbeck: Elma Dindic sichert sich DM-Silbermedaille

Erfolgreich: Elma Dindic vom TKD Gladbeck, hier mit Trainer Ünal Öztürk.

Foto: TKD Gladbeck

Erfolgreich: Elma Dindic vom TKD Gladbeck, hier mit Trainer Ünal Öztürk. Foto: TKD Gladbeck

Gladbeck/Ochsenhausen.   Elma Dindic (TKD Gladbeck) hat bei der Taekwondo-DM in der AK U21 den zweiten Platz belegt. Im Finale verlor sie gegen die Vize-Europameisterin.

Elma Dindic vom Taekwondo Verein Gladbeck hat bei den Deutschen Meisterschaften in Ochsenhausen in der Altersklasse Junioren U21 den zweiten Platz belegt. An den nationalen Titelkämpfen nahmen die 400 besten Taekwondokas aus 50 Vereinen teil.

Der TKD Gladbeck ging mit vier Sportlern an den Start und sicherte sich eine Medaille. Die holte die 15-jährige Elma Dindic bei ihrer ersten Juniorenmeisterschaft. Sie war die jüngste Starterin in ihrer Klasse. In ihrem ersten Kampf bezwang die Gladbeckerin eine Gegnerin aus Sachsen-Anhalt deutlich.

Im Finale zeigt Elma Dindic eine starke Leistung

Im Halbfinale traf sie auf eine Sportlerin des TC Ingelheim aus Rheinland-Pfalz. Der Kampf gestaltete sich deutlich spannender. Dindic zeigte Nervenstärke und setzte sich auch in diesem Vergleich durch.

Im Finale wartete schließlich die drei Jahre ältere Bundeskaderathletin und Vize-Europameisterin Ela Aydin aus Bayern. Elma Dindic zeigte eine starke Leistung, musste sich aber dennoch geschlagen geben.

Trainer Öztürk ist mit seinen Schützlingen zufrieden

TKD-Trainer Ünal Öztürk war sehr zufrieden mit den Leistungen seiner Schützlinge und betonte, dass es für junge Sportler wichtig sei, Erfahrung mitzunehmen.

Außerdem kämpften vom TKD bei den Titelkämpfen noch Halida Dindic, die im ersten Kampf gegen eine Bundeskaderathletin trotz einer starken Leistung verlor. Die Hoffnungsträger Mustafa und Tolga Celik zeigten sich von ihrer besten Seite, sie schafften es aber nicht auf das Treppchen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik