Fußball Bezirksliga

SV Zweckel spielt in Dülmen und der BV Rentfort wieder nicht

Das Spiel des BV Rentfort gegen die SG Suderwich fällt aus. „Das macht keinen Sinn“, sagt Karsten Quante, der Trainer des BVR, angesichts der vielen Spielabsagen.

Das Spiel des BV Rentfort gegen die SG Suderwich fällt aus. „Das macht keinen Sinn“, sagt Karsten Quante, der Trainer des BVR, angesichts der vielen Spielabsagen.

Foto: Heinrich Jung / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  In der Fußball-Bezirksliga fällt das Spiel des BV Rentfort erneut wg. Corona aus. Der SV Zweckel fährt mit großen Problemen zum Spitzenreiter.

Die Pandemie hat auch den Gladbecker Fußball weiterhin im Griff. Nachdem der BV Rentfort bereits in der Vorwoche wegen eines Corona-Falles in Merfeld zum Zuschauen verdammt worden ist, fällt nun auch das Heimspiel gegen die SG Suderwich aus. Der SV Zweckel dagegen kann seine Partei beim Tabellenführer TSG Dülmen austragen.

Für den Trainer des BV Rentfort ergibt das keinen Sinn

„Das hat nichts mehr mit Fußball zu tun. Die Fallzahlen schießen weiter in die Höhe und wir sollen Fußball spielen. Das macht für mich keinen Sinn“, sagt BVR-Trainer Karsten Quante.

Anders als in Rentfort findet das Spiel des zweiten Gladbecker Bezirksligisten beim Spitzenreiter statt. Der SV Zweckel gastiert am Sonntag, 25. Oktober, um 15 Uhr mit großen personellen Problemen beim verlustpunktfreien Ligaprimus. „Mir gehen langsam die Spieler aus. Ich habe momentan nur elf Akteure zur Verfügung“, so SVZ-Coach Guido Naumann.

Guido Naumann, der Trainer des SV Zweckel, ist pessimistisch

Die Partie in Dülmen ist ein Spitzenspiel. Der Tabellenerste empfängt den Tabellendritten. Beide Teams sind bislang ohne Niederlage durch die Saison gekommen. Allerdings haben die Gladbecker, die eine Partie weniger absolviert haben, bereits neun Zähler Rückstand auf den Gastgeber.

Doch nicht nur diese Tatsache lässt den sonst so optimistischen Guido Naumann vor der Partie beim Spitzenreiter zum Pessimisten werden. Denn der Ex-Profi muss am Sonntag fünf Stammspieler ersetzen. Darunter befindet sich fast die komplette Angriffsreihe des SVZ. Neben Fabian Brom, der bereits in der Vorwoche gefehlt hat, muss Jan Schwers aufgrund seiner Gelb-Roten Karte gegen Genclikspor am Wochenende zuschauen.

Zweckels Routinier Mykola Makarchuk ist für zwei Partien gesperrt worden

Ebenfalls gesperrt fehlt Mykola Makarchuk. Der zentrale Mittelfeldspieler steht nach seinem Platzverweis gegen die Recklinghäuser für zwei Partien nicht zur Verfügung. Naumann: „Die Roten Karten treffen uns hart. Ich mache den beiden nach der Aktion des gegnerischen Torhüters aber keinen Vorwurf. Es ist nur schade, da sie gut drauf waren.“

Zusätzlich zu der Offensivabteilung drückt der Zweckeler Schuh auf den Außenverteidigerpositionen. Die beiden etatmäßigen Verteidiger Yasin Karaca und Tolga Koca fehlen weiterhin. Auch ihr Ersatz Davis Musiolik laboriert immer noch an seinem Nasenbeinbruch. Daher ist es wahrscheinlich, dass erneut Jonas Gerfen und Mehmet Önata einspringen werden. Die Liste der Ausfälle wird komplettiert von Marcel Lachmanski. „Wir haben nur einen Kader von 19 Spielern plus Torwart. Bei uns fallen jetzt sieben Spieler aus. Ich werde die Zweite nach Unterstützung fragen und mir etwas einfallen lassen müssen“, sagt Guido Naumann.

Naumann ärgert sich über die angespannte Personalsituation

Der sich besonders darüber ärgert, dass die personelle Situation ausgerechnet vor dem Spiel beim Tabellenführer so angespannt ist. Denn in den bisherigen Partien gegen vermeintlich starke Gegner konnte der SVZ immer gut dagegenhalten. Unter anderem fügte die Naumann-Elf dem Aufstiegsfavoriten FC Marl den einzigen Punktverlust zu. „Über den Gegner kann ich nicht viel sagen. Aber Dülmens sieben Siege aus sieben Spielen haben genug Aussagekraft. Wir werden alles versuchen“, so der Zweckeler Coach.

Weitere aktuelle Artikel zum Gladbecker Amateurfußball:

Alle aktuellen Bilder und Artikel zum Sport in Gladbeck finden Sie hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben