Fußball

SV Zweckel punktet fleißig weiter - 2:0 gegen Castrop

Jan Schwers jubelt. Der Stürmer der Gladbecker hat gerade gegen die SG Castrop-Rauxel das 2:0 erzielt. Dabei blieb’s.

Jan Schwers jubelt. Der Stürmer der Gladbecker hat gerade gegen die SG Castrop-Rauxel das 2:0 erzielt. Dabei blieb’s.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Der SV Zweckel trotzt weiter allen Personalproblemen. Beim 2:0 gegen die SG Castrop bot ein stark angeschlagener SVZ-Akteur eine klasse Leistung.

Guido Naumann arbeitet in diesen Tagen mit wirklich allen Tricks. In der Bezirksligapartie seines SV Zweckel gegen die SG Castrop-Rauxel setzte der Trainer Fabian Brom auf die Bank. „Der hätte aber gar nicht spielen können“, verriet Naumann später, „aber ich wollte, dass der Gegner denkt, wir könnten reagieren. Gut gelaunt stapfte der Coach am Sonntagnachmittag vom Platz. Kein Wunder, schließlich gewannen die Seinen auch diesen Vergleich.

2:0 (1:0) hieß es für die Gladbecker, die nunmehr schon 20 Punkte auf dem Konto haben. „Das“, lobte Klubvorsitzender Ulrich Wloch Team und Trainer, „ist sensationell, wenn man bedenkt, wie viele Nackenschläge wir auch in dieser Saison schon wieder hinnehmen mussten.“ Naumann lobte nach dem Schlusspfiff seine Mannschaft, die er nur noch „Haufen“ nennt: „Die Einstellung der Jungs ist klasse.“

Pascalis Terzis erzielt für den SV Zweckel das 1:0

Gegen die SG Castrop-Rauxel stand dem SVZ-Trainer einmal mehr nur ein letztes Aufgebot zur Verfügung. Von den elf Akteuren, die zu Beginn auf dem Feld standen, hatte Naumann fünf tapen müssen. Auf der Bank saßen drei Feldspieler, von denen, siehe oben, nur zwei einsatzfähig waren. Und Ersatztorwart Christian Scheuplein traf erst zehn Minuten nach dem Anpfiff ein, weil er vorher noch den Kasten der Zweitvertretung gehütet hatte.

Anfangs sah es nicht gut aus für Schwarz-Grün. „Die ersten 40 Minuten waren unsere bisher schwächsten“, urteilte später Guido Naumann. Doch dann waren die Zweckeler plötzlich da. In der 43. Minute erzielte Pascalis Terzis das 1:0. „Ein Tor aus dem Nichts“, kommentierte Ulrich Wloch. Nur 60 Sekunden später scheiterte SVZ-Torjäger Jan Schwers an Castrops Schlussmann Pascal Heuser.

Torwart Timo Kulak hält mit guten Paraden den SV Zweckel im Spiel

Wiederum keine 60 Sekunden später tauchte Schwers erneut vor Heuser auf. Der räumte den Angreifer ab, Schiedsrichter Kai Kroll gab Elfmeter und Gelb für den Castroper Torwart. Der parierte den geschossenen Strafstoß von Alex Tschalumjan.

Nach dem Seitenwechsel machte der Gast viel Druck und erspielte sich einige gute Chancen. Doch Timo Kulak im Zweckeler Kasten hatte einen echten Sahnetag erwischt. „Timo hat stark gehalten“, lobte Guido Naumann. So lenkte der schwer angeschlagen in die Partie gegangene Torwart in der 64. Minute einen Schuss von Manuel Backes aus drei Metern Distanz irgendwie über die Latte. Und in der Nachspielzeit klärte er erneut gegen den frei stehenden Backes.

Zweckels Torjäger Jan Schwers schließt einen Konter zum 2:0 ab

Zu diesem Zeitpunkt lag der SV Zweckel bereits mit 2:0 in Führung. Denn in der 77. Minute hatte Schwers einen Konter gekonnt abgeschlossen. Das war’s, der SV Zweckel feierte schon den sechsten Saisonsieg und liegt mit nunmehr 20 Punkten auf dem Konto voll auf Kurs. “

SV Zweckel: Kulak, Musiolik, Yavuzaslan, Öntürk, Koca, Karaca, Sat, Türkel, Terzis (71. Ljoki), Schwers, Tschalumjan.

Tore: 1:0 Terzis (43.), 2:0 Schwers (77.).

Besondere Vorkommnisse: Tschalumjan verschießt Foulelfmeter (45.), Karaca sieht Gelb-Rot (88., Zeitspiel).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben