Tischtennis

Staffeleinteilung beschert Grün-Weiß neue Gegner

Mit Christian Neumann landete Schultendorf auf Rang fünf.

Foto: Heinrich Jung

Mit Christian Neumann landete Schultendorf auf Rang fünf. Foto: Heinrich Jung

Schultendorf bekommt es in der Landesliga mit drei Gegnern aus der Vorsaison zu tun – und gleich vier Aufsteigern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gleich acht neue Gegner bekommt der TTV Grün-Weiß Schultendorf in der kommenden Saison in der Tischtennis-Landesliga – das hat der Tischtennisverband NRW in der neu veröffentlichten Staffeleinteilung festgelegt.

In der neuen Staffel 5 trifft Schultendorf nur auf drei Teams, die noch aus der vergangenen Saison bekannt sind: Post SV Oberhausen, den SC Buer-Hassel und den TSG-Buer Mitte. Neu dazu kommen DSJ Stoppenberg, der FC Schalke 04, TSSV Bottrop II, SG Schönebeck, Union Mülheim II, TTSC Mülheim 71, der VfB Kirchhellen und die DJK Franz-Sales-Haus Essen.

Vier Aufsteiger kommen hoch

Stoppenberg und die beiden Mülheimer Teams spielten schon in der vergangenen Saison in der Landesliga gegeneinander, da noch gegen Gegner aus dem Wuppertaler Raum, nun müssen sie sich Richtung Ruhrgebiet orientieren. Die drei belegten die Ränge acht bis zehn, direkt vor den Abstiegsplätzen.

Mit ganzen vier Aufsteigern bekommt es Schultendorf zu tun: DJK Franz-Sales-Haus Essen und die SG Schönebeck steigen aus dem Bezirk Düsseldorf auf, Schalke 04 und TSSV Bottrop II wurden jeweils Meister bzw. Vizemeister ihrer Staffeln im Bezirk Münster.

Die Staffel komplettiert der VfB Kirchhellen, der zwar zuletzt noch Vizemeister in der Verbandsliga wurde, dann aber seinen Rückzug bekanntgab und in der neuen Saison nun in der Landesliga einen Neuaufbau startet. Wer in dieser Liga Favorit ist, ist wohl kaum vorherzusagen – als Fünfter der Vorsaison sollten sich die Schultendorfer allerdings einiges ausrechnen können.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik