Fußball

Schwarz-Blau Gladbeck: Theis soll neue Impulse setzen

Mike Theis (Mitte), der in der neuen Saison Trainer von Schwarz-Blau Gladbeck wird, guckte sich am Ostermontag das Lokalderby seiner zukünftigen Mannschaft bei Wacker an. Die Braucker verloren das Spiel mit 0:1.

Mike Theis (Mitte), der in der neuen Saison Trainer von Schwarz-Blau Gladbeck wird, guckte sich am Ostermontag das Lokalderby seiner zukünftigen Mannschaft bei Wacker an. Die Braucker verloren das Spiel mit 0:1.

Foto: Mengedoht

Gladbeck.   Mike Theis wird in der neuen Spielzeit Trainer von SuS Schwarz-Blau Gladbeck. Der Coach verrät, welches Ziel er beim Klub aus Brauck verfolgt.

Am Ostermontag war er noch interessierter Zaungast beim Kreisliga-B-Derby zwischen Wacker und Schwarz-Gelb. In der neuen Saison wird Mike Theis für den Traditionsverein aus dem Gladbecker Süden als Trainer verantwortlich zeichnen. „Ich freue mich darauf“, sagt Theis, „es geht darum, eine Mannschaft aufzubauen, die mittelfristig in die A-Liga aufsteigen und in ihr bestehen kann.“

Bis zum Saisonende werden sich Gerrit Wolter und Maik Brömmelhus um die Erste von Schwarz-Blau kümmern. Dass das Team nach der 0:1-Derbyniederlage gegen Wacker den Sprung ins Oberhaus des Kreises noch packen kann, glaubt an der Roßheidestraße im Grunde genommen niemand mehr. „Tatsache ist“, so Andreas Pappert, Vorsitzender der Braucker, „dass wir es aus eigener Kraft nicht mehr schaffen können.“ Ungeachtet dessen sei er „mit der Saison mehr als zufrieden“.

Theis beobachtete das Team nun schon zweimal

Von Mike Theis erhofft sich Andreas Pappert „neue Impulse“. Ausdrücklich betont der Chef der Schwarz-Blauen: „Es geht nicht darum, in der nächsten Saison aufzusteigen.“ Sondern unter anderem auch darum, eigene Nachwuchsspieler in die erste Mannschaft zu integrieren. Pappert: „Wir haben in dieser Saison eine A-Jugend, aus der zehn Jungs in den Seniorenbereich kommen.“

Mike Theis, der bis zum Saisonende noch die C-Junioren des SV Zweckel trainiert, hat sich sein zukünftiges Team nun schon zweimal angeschaut. Welche Eindrücke er dabei gewonnen hat, wollte er der WAZ jedoch nicht verraten.

Theis bastelt am Vorbereitungsplan für Schwarz-Blau

Aktuell bastelt Theis, der bis Ende des vergangenen Jahres die erste Mannschaft des SV Zweckel in der Bezirksliga trainiert und dann seinen Rücktritt erklärt hat, am Vorbereitungsplan für Schwarz-Blau: „Wir werden uns vier Wochen lang auf die neue Runde vorbereiten, zunächst geht es darum, zusammenzukommen und Spaß am Fußball zu haben.“

In Mike Theis wird ein Ur-Zweckeler Trainer von Schwarz-Blau. Er spielte in der Jugend für die Schwarz-Grünen. Später wechselte er zwar zur DJK Germania und kickte auch einmal eine Saison lang für die Preußen. Theis kehrte aber schließlich wieder an die Dorstener Straße zurück und stieg als Jugendtrainer ein: „Ich habe Zweckel viel zu verdanken, habe dort meinen Trainerschein gemacht und bin dort jetzt in meiner neunten Saison als Coach tätig.“

Mike Theis folgte beim SVZ auf Günter Appelt

In Zweckel musste Mike Theis (re.), hier mit SVZ-Chef Uli Wloch, in den vergangenen Jahren so Mengedoht left Kurz vor Weihnachten 2016 war Mike Theis schließlich als Nachfolger von Günter Appelt Trainer der ersten Zweckeler Mannschaft geworden, die seinerzeit noch in der Verbandsliga um Punkte spielte. Zwei Abstiege und fast genau zwei Jahre später erklärte der Coach nach einer 0:2-Niederlage gegen den FC Marl schließlich seinen Rücktritt.

„Ich habe auch mit dem Gedanken gespielt, ganz aufzuhören“, so Theis. Er entschied sich aber dagegen und für eine neue sportliche Herausforderung - bei Schwarz-Blau Gladbeck.

Wird Theis Zweckeler zu Schwarz-Blau lotsen?

Weil Theis viele Jahre lang im Nachwuchsbereich des SVZ gearbeitet und auch die Zweitvertretung trainiert hat, liegt die Frage auf der Hand, ob er versuchen wird, den einen oder anderen (auch ehemaligen) Zweckeler zu den Schwarz-Blauen nach Brauck zu lotsen? Theis: „Das kann gut sein, das ist ja normales Geschäft.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben